Seiler & Speer

Künstler:

Freitag, 20.07.2018 | Burg Esslingen, Esslingen am Neckar

Open-Air Esslinger Burg

Beginn: 19:00 Uhr

Preis: 45,00 Euro

Ich bitte um Rückruf unter folgender Nummer:

Selbstverständlich können Sie ihre Konzertkarten auch telefonisch unter 0711 - 550 660 77 an unserem Kartentelefon kaufen. Unsere Mitarbeiter unterstützen Sie gerne bei der Auswahl einer passenden Ticketkategorie oder eines Sitzplatzes.

Infos zum Kartenkauf

Sie können Seiler & Speer Eintrittskarten bequem Online bestellen und per Lastschrift bezahlen, der Kartenversand erfolgt unmittelbar nach Zahlungseingang.
Sollte ein Versand nicht mehr möglich sein können die Eintrittskarten an der Burg Esslingen Abendkasse für Sie hinterlegt werden.
Selbstverständlich können Sie ihre Konzertkarten auch telefonisch unter 0711 - 550 660 77 an unserem Kartentelefon kaufen. Unsere Mitarbeiter unterstützen Sie gerne bei der Auswahl einer passenden Ticketkategorie oder eines Sitzplatzes.

Treffen sich ein Kabarettist und ein Filmemacher…

Klingt nach einem Witz, war vielleicht auch einer, entwickelte sich aber zum erfolgreichsten österreichischen Musik-Act der Gegenwart.

SEILER UND SPEER. Kennt jeder, mag (fast) jeder. Weltberühmt in Österreich – und vermehrt auch jenseits des Weißwurstäquators.

Mit so unterschiedlichen Charakteren von „Hansi Braun“ bis zum legendären „Koda“ sorgte der selbsternannte Komiker Chrsitopher Seiler für einen riesigen Hype. Anfangs im Internet, später auch auf „realen“ Bühnen.

In Form von Bernhard Speer fand er den perfekten partner in crime. Der junge Filmemacher verlieh den Ideen des genialen Stand Up Comedian zusätzlichen Raum. Ihre gemeinsam entwickelte Serie „Horvathslos“ genießt bei einer ebenso großen wie fanatischen Fanschar absoluten Kultstatus.

Nicht nur auf Youtube, wo die Serie wie so vieles von den beiden ihren Ursprung feierte. Oder auf Facebook mit aktuell 180.000 Fans. Sondern auch als im klassischen Handel für Furore sorgende DVD-Reihe.

Homepage: seilerundspeer.at

Der von Seiler kongenial verkörperte Protagonist der Serie, Anton Horvath, ein asozialer Ungustl ohne Bock und Arbeit, aber mit Herz, darf mittlerweile als österreichisches Kulturgut betrachtet werden, dessen deftig-markante Sprüche fest im rotweißroten Alltag verankert sind.

Wie die Songs von SEILER UND SPEER. Deren Karriere so nie geplant war. Vielmehr riefen Bernhard und Christopher das Projekt nur deshalb ins Leben, weil ihre Kabarett-Stücke und Serien dann doch auch ein bisserl Musik benötigten…

Das war´s. Dann kam „Ham Kummst“, der Song, der Gassenhauer, der Überhit. Der mit seinem witzigen und dabei bitterbösen Einblick in die österreichische Seele vielen Hörern aus selbiger spricht.

Der dazugehörige Videoclip– das eröffnende „Gitte!“ avancierte zum konzertanen Schlachtruf -verstärkte den Kult und hielt bei etwa 10 Millionen Youtube Klicks, bevor die österreichischen Radiolandschaft den Song für sich entdeckte. Und ihn damit einer noch breiteren Masse zuträglich machte.

„Ham Kummst“ wurde die neue Nummer Eins in den österreichischen Single-Charts, nachdem das gleichnamige Album Monate zuvor (im Mai 2015) bereits in einer ausverkauften Dreitausender-Halle in Wien live präsentiert wurde.

SEILER UND SPEER wurden zu DEM neuen Phänomen der heimischen Popkultur ausgerufen, (gerne auch gemeinsam mit Wanda und Bilderbuch) als neues österreichisches Wunder gefeiert, Austropop 2.0 oder wie auch immer, Wiener Schmäh goes the world.

Sie schmückten Titelblätter von der Qualitätspresse bis zum Boulevard, statten allen Straßenfegern in Funk und Fernsehen einen Besuch ab und konnten sich auch darüber hinaus ständigen Einladungen aller (un)möglichen Art nicht mehr erwehren.

Die auch, ohne eigenes Zutun, verstärkt aus Bayern eintrafen und dann ging es – geographisch wie erfolgstechnisch – noch weiter hinauf.

In Deutschland hielt sich „Ham Kummst“ 33 Wochen (über ein halbes Jahr) in den Album-Charts, gänzlich ohne Promotion und Marketing. Ein bandeigenes Label, ein Vertriebsdeal und starke Live-Präsenz für eine treue und dabei stetig wachsende Fanschar sollte genügen.

Auch in Österreich absolvierte das Album nicht die üblichen Chartskurve – schnell hoch rein, schnell wieder runter – sondern bewegt sich seit (Stand Februar 2017) satten 93(!) Wochen immer ein wenig rauf und runter und wieder rauf und hält aktuell auf der stolzen 20. Dafür gab es auch schon offiziell Vierfach Platin. Und zwei Amadeus Austrian Music Awards.

Doch Auszeichnungen hin, Charts-Erfolge her, SEILER UND SPEER bleiben am Boden und am liebsten auf jenem der Konzertbühnen. Von Anfang an war den beiden klar, dass das Projekt einen ernstzunehmenden Musik-Act abseits von Playback-Auftritten und Ballermann & Hüttengaudi darstellen soll. Mit der „MeliBar Combo“ weiß man eine bärenstarke, siebenköpfige Band an der Seite, verstärkt durch den „SEILER UND SPEER Hardchor“ und einer auch in punkto Light & Sound neue Maßstäbe setzenden Stage-Performance.

Nachzuprüfen auch auf der „Live in Wien“-DVD, die bei ihrer Weihnachtsgala 2015 im Gasometer aufgezeichnet wurde.

Der Erfolg rechtfertigt den hohen Aufwand, den das Kult-Duo in seine Live-Shows investiert. Nahezu jedes Konzert, jede Tour: Ausverkauft. Noch größere Hallen, noch größere Open Airs.

Alleine im Jahr 2016 bespielten SEILER UND SPEER im Rahmen ihrer Tour durch Österreich und Deutschland 300.000 Fans, weitere 120.000 alleine bei ihrem imposanten Headliner-Auftritt bei Europas größtem Gratis Open Air, dem Wiener Donauinselfest, sowie zahlreiche weitere Festival-Shows wie Nova Rock, Heimatsound, Lovely Days oder Steel City.

In Summe sprechen wir also von mehr als einer halben Million Besucher in einem Konzertjahr, als dessen finaler wie emotionaler Höhepunkt die Dezember Show in der ausverkauften Wiener Stadthalle erwähnt werden darf.

So quasi zwischendurch spielte Christopher Seiler eine ausverkaufte Solo-Tour. Sein wunderbar betiteltes neues Stand Up Programm: „P.O.V. #gehtsscheissn“ kam bei den Fans genauso gut an wie die im Herbst gedrehte und rechtzeitig zum Weihnachtsfest veröffentlichte dritte „Horvathslos“-Staffel.

Nach einer kleinen, wohlverdienten Verschnaufpause stehen die Zeichen nun wieder auf Sturm. Im April 2017 wird das zweite SEILER UND SPEER-Studioalbum erscheinen, live vorgestellt wird es den Fans standesgemäß beim eigenen Wien Open Air am 29.April auf der legendären Kaiserwiese im Prater.

Danach geht´s auf große Deutschland- und Österreich-Tour, im Sommer folgen auserwählte Festivals, im Herbst die nächste Konzertreise und dazwischen und davor und danach und überhaupt…

Der beeindruckende Erfolgslauf von SEILER UND SPEER hört also noch lange nicht auf.

Er fängt gerade erst an.

Gut, dass sich sie getroffen haben damals, der Kabarettist und der Filmemacher.

Map nicht gefunden

Burg Esslingen

Burgsteige 73728 Esslingen am Neckar

Diese Veranstaltung wird präsentiert von: