Season of the Dead Tour 2019

A Pale Horse Named Death

Samstag, 26.10.2019 | MieV (Musiker Initiative e.V.), Geislingen/Steige

Beginn: 21:00 Uhr

Preis: 22 Euro

Ich bitte um Rückruf unter folgender Nummer:

** Hinweis: Diese Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem Sie eine E-Mail an info@stuttgart-live.de schicken. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Selbstverständlich können Sie ihre Konzertkarten auch telefonisch unter 0711 - 22 12 35 an unserem Kartentelefon kaufen. Unsere Mitarbeiter unterstützen Sie gerne bei der Auswahl einer passenden Ticketkategorie oder eines Sitzplatzes.

Infos zum Kartenkauf

Sie können A Pale Horse Named Death Eintrittskarten bequem Online bestellen und per Lastschrift bezahlen, der Kartenversand erfolgt unmittelbar nach Zahlungseingang.
Selbstverständlich können Sie ihre Konzertkarten auch telefonisch unter 0711 - 22 12 35 an unserem Kartentelefon kaufen. Unsere Mitarbeiter unterstützen Sie gerne bei der Auswahl einer passenden Ticketkategorie oder eines Sitzplatzes.

Die gefeierten „Brooklyn Lords of Doom“ mit Mitgliedern der legendären Type
O Negative sind erneut live in Deutschland zu sehen. Zur andauernden
Tournee Ihres dritten Longplayers bestätigen sie hierzulande Konzerte in
Dresden, Leipzig, Geislingen, Wiesbaden, Köln und Bielefeld.
Nicht selten erwächst Schönheit gerade aus der Finsternis. So schöpfen A Pale Horse Named
Death seltsam lebensfrohe Melodien aus einem von brachialen Gothic-Klängen und
grungigem Songwriting überfluteten, apokalyptischen Heavy Metal. Das Quintett aus New
York, bestehend aus Sal Abruscato [Gesang, Gitarre], Eddie Heedles [Gitarre], Joe Taylor
[Gitarre], Eric Morgan [Bass] und Johnny Kelly [Schlagzeug], legt auf seinem dritten Album
When The World Becomes Undone – der ersten Veröffentlichung auf SPV/Long Branch
Records – einmal mehr die Verletzlichkeit frei, die sich hinter Wut und Aggression verbirgt.
„Der Halbsatz When The World Becomes Undone kam mir 2014 in den Sinn“, erklärt
Songwriter Sal. „Da zeichnete sich schon ab, in welche Richtung die Welt steuerte. Man
musste nur die Nachrichten einschalten oder sich umschauen. Gleichzeitig passierten in
meinem Privatleben heftige Sachen. All diese Konflikte brachten letztlich diese Musik hervor.
Ich hatte damals quasi eine angefangene Skizze, die wir dieses Jahr endlich vervollständigt
haben. Was daraus entstanden ist, kann man jetzt live hören.“