Abokonzert III – Vivaldi, Corelli & Locatelli

Künstler:

Sonntag, 08.12.2019 | Liederhalle Beethovensaal, Stuttgart

Beginn: 19:00 Uhr

Preis: 0,00 - 68,00 Euro

Ich bitte um Rückruf unter folgender Nummer:

** Hinweis: Diese Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem Sie eine E-Mail an info@stuttgart-live.de schicken. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Selbstverständlich können Sie ihre Konzertkarten auch telefonisch unter 0711 - 550 660 77 an unserem Kartentelefon kaufen. Unsere Mitarbeiter unterstützen Sie gerne bei der Auswahl einer passenden Ticketkategorie oder eines Sitzplatzes.

Infos zum Kartenkauf

Sie können Abokonzert III – Vivaldi, Corelli & Locatelli Eintrittskarten bequem Online bestellen und per Lastschrift bezahlen, der Kartenversand erfolgt unmittelbar nach Zahlungseingang.
Selbstverständlich können Sie ihre Konzertkarten auch telefonisch unter 0711 - 550 660 77 an unserem Kartentelefon kaufen. Unsere Mitarbeiter unterstützen Sie gerne bei der Auswahl einer passenden Ticketkategorie oder eines Sitzplatzes.

Konzerteinführung mit Dr. Henning Bey um 18:15 Uhr

Anna-Lucia Richter Sopran
Anna Harvey Alt
BachBewegt! Patenchor der Gaechinger Cantorey * (siehe S. 45)
Hans-Christoph Rademann Dirigent

ANTONIO VIVALDI
Gloria D-Dur RV 589 *
Beatus Vir C-Dur RV 597
Laetatus sum RV 601*
ARCANGELO CORELLI
Concerto grosso g-Moll op. 6, Nr. 8 »fatto per la notte di natale«
PIETRO ANTONIO LOCATELLI
Concerto grosso f-Moll op. 1, Nr. 8 »Weihnachtskonzert«

Es gibt Musikstücke, bei denen sich sofort eine ganz bestimmte Atmosphäre einstellt. Arcangelo
Corellis Concerto grosso »fatto per la notte di natale« (geschrieben für die Weihnachtsnacht)
ist so eins. Wenn in seinem Schlusssatz die beiden Soloviolinen mit einer wiegenden Pastorale
einsetzen, dann sieht man vor dem geistigen Auge eine geschmückte Krippe, und Kerzenschein
schimmert durch Tannenzweige: Es weihnachtet sehr ! Das Gleiche gilt für Pietro Locatellis
Concerto grosso, dessen achtes Konzert aus seinem Opus 1 sich eindeutig auf das achte aus
Corellis op. 6 bezieht und ebenfalls mit einer Weihnachtspastorale endet. Eingerahmt werden
diese »Weihnachtskonzerte« von zwei großartigen Chorwerken aus der Feder Antonio Vivaldis:
einem mitreißendem Gloria mit Trompetenglanz sowie einem doppelchörigen Beatus vir, das
den triumphalen Beschluss des gesamten Programms bildet.