Absinto Orchestra

Freitag, 25.10.2024 | Park Schloßhotel Waldlust

Beginn: 20:30 Uhr

Preis: 20 Euro

    Ich bitte um Rückruf unter folgender Nummer:

    ** Hinweis: Diese Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem Sie eine E-Mail an ticketing@michaelrussgmbh.de schicken. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

    Selbstverständlich können Sie ihre Konzertkarten auch telefonisch unter 0711 – 550 660 77 an unserem Kartentelefon kaufen. Unsere Mitarbeiter unterstützen Sie gerne bei der Auswahl einer passenden Ticketkategorie oder eines Sitzplatzes.

    Mit Höchstgeschwindigkeit taumeln triumphierende Melodien übereinander. Wenn der Klangkörper dann doch einmal kurz Luft schnappen muss, dann wird mit Sicherheit irgendwo im Hintergrund ein perkussiver Zwischenruf hörbar, der das Ganze noch einmal anfeuert. Warum die Gitarrensaiten sanft zupfen, wenn man sie auch energiegeladen schnarren lassen kann?

    Manchmal schmachtet die Geige, sägt sich tief ins melancholische Herz – manchmal fliegt der Bogen über die Saiten, sprühen die Töne vor Lebenslust, schwingen von der Bühne herunter in die Beine und Hüften der Zuhörer.

    Heute wird gefeiert, so scheint diese Musik rufen zu wollen, und nichts anderes!

    Absinto Orkestra
    Das Absinto Orkestra greift allerlei folkloristische Klischees auf, ohne klischeehaft zu wirken. Die Absintos kopieren nicht, sie fügen ihr musikalisches Puzzle auf ihre ganz eigene Art und Weise zusammen.
    „Gadjo Swing“ nennen sie dieses wüste Gebräu, das sich – zu den meist deutschen Texten – aus vielen Versatzstücken zusammensetzt: Balkan-Folklore, Klezmer, Flamenco, Tango, Blues, Musette. Es scheint, als vermischten sich alle musikalischen Ausdrucksformen, denen ein semi-krimineller, halbseidener, proletarischer Sinngehalt zugeschrieben wird.

    Fremdartig klingende Weisen, die sich dennoch vertraut anfühlen, im Bauch, in der Erinnerung – da, wo es nichts mehr zu sagen gibt.
    Liebe und Tod, Witz und Sehnsucht, lyrisches Nachdenken über Werden und Vergehen. Die Absintos beherrschen die Klaviatur der instrumentalen Seelentiefen vom Herandräuen bis zur Explosion der Töne: Da prescht auf der geballten Grundlage eines rockenden Kontrabasses der Balkanexpress auf und davon. Balladenhafte Zwischenspiele klingen alles andere als süßlich, die Geige seufzt und röhrt abgefahren mit spröder, fast metallischer Härte. Die akustische Gitarre perlt durch alle Lagen, während das Saxophon außer Rand und Band gerät. Und weil diese fünf hochgradig motivierten Musiker als zusammengeschweißtes Team ihre Musik nicht nur ernsthaft zelebrieren, sondern auch mit viel Spaß und Ironie zur Sache gehen, sorgt das Absinto Orkestra für allerbeste Stimmung. Wer hier nicht auf dem Tisch tanzt, dem ist das Blut gefroren oder Schlimmeres.

    Die Besetzung:
    Stefan Ölke – Gitarre Mandoline Gesang
    Pavel Klimashevsky – Kontrabass
    François Heun – Sopran / Bariton Sax
    Joachim Schappert – Gitarre Gesang
    Johannes Reinig – Geige Gesang

    featuring Joscho Stephan – Gitarre