AUTORADIO DISCOTEKA 80

Samstag, 08.02.2020 | Porsche-Arena, Stuttgart

jetzt Tickets sichern

Beginn: 18:30 Uhr

Preis: 51,39 - 201,39 Euro

Ich bitte um Rückruf unter folgender Nummer:

** Hinweis: Diese Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem Sie eine E-Mail an info@stuttgart-live.de schicken. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Selbstverständlich können Sie ihre Konzertkarten auch telefonisch unter 0711 - 22 12 35 an unserem Kartentelefon kaufen. Unsere Mitarbeiter unterstützen Sie gerne bei der Auswahl einer passenden Ticketkategorie oder eines Sitzplatzes.

Infos zum Kartenkauf

Sie können AUTORADIO DISCOTEKA 80 Eintrittskarten bequem Online bestellen und per Lastschrift bezahlen, der Kartenversand erfolgt unmittelbar nach Zahlungseingang.
Selbstverständlich können Sie ihre Konzertkarten auch telefonisch unter 0711 - 22 12 35 an unserem Kartentelefon kaufen. Unsere Mitarbeiter unterstützen Sie gerne bei der Auswahl einer passenden Ticketkategorie oder eines Sitzplatzes.

Wir haben eine super Neuigkeit! Das Musikfestival "AUTORADIO DISCOTEKA 80" kommt jetzt jährlich nach Deutschland! Nach triumphalen Konzerten in vielen Städten Deutschlands treten die Stars der 80er Jahre zum ersten Mal in Stuttgart und Hamburg auf!

Begrüßen Sie im Februar 2020 eine einzigartige Auswahl beliebter Stars:
- Jurij Schatunow "Kindheit" (Dedzwa), "Sternennacht" (Svösdnaja notsch)
- Oleg Gasmanow ("Eskadron", "Essaul")
- Dmitrij Malikow ("Bis morgen" (Do sawtra), "Alles kommt zurück" (Wsjo wernjotsja)
- Thomas Anders (Ex-Modern Talking) ("Cheri Cheri Lady", "You're My Heart, You're My Soul")
- Roma Shukow ("Ich liebe euch, Mädels" (Ja was ljublju, dewotschki), "Der erste Schnee" (Perwyj sneg)
- Tatjana Bulanowa ("Mein Lichtblick" (Jasnyj moj swet), "Mein Herzallerliebster" (Moj nenagljadnyj)
- Band Dschinghis Khan ("Moskau", "Dschinghis Khan")
- Band Na-Na ("Faina", "Der Hut fiel runter" (Upala schljapa)
- Igor Korneljuk ("Die Stadt, die es nicht gibt" (Gorod, kotorogo net), "Ein Ticket fürs Ballett" (Bilet na balet)
- Band Baccara ("Yes Sir, I Can Boogie", "Sorry I'm A Lady")
- Wadim Kasatschenko ("Segne mich" (Blagoslowi), "Es tut mir weh" (Bol’no mne, bol’no)
- Andrej Dershawin & Band Stalker ("Weine nicht, Alissa" (Ne platsch, Alisa), "Die fremde Hochzeit" (Tschushaja swad’ba)
- Sandra ("Maria Magdalena", "In The Heat Of The Night")
- Irina Ponorowskaja ("Eine Halskette aus Vogelbeeren" (Rjabinowye bussy), "Welt ohne Wunder" (Mir bes tschudes)
- Wladimir Markin ("Der fliederfarbene Nebel" (Sirenewyj tuman), "Ich bin bereit den Sand zu küssen, auf dem du gelaufen bist" (Ja gotow zelowat‘ pessok, po kotoromu ty chodila))
- Band Londonbeat ("I've Been Thinking About You", "Where Are U")
- Alexander Ajwasow ("Lilien", "Der Schmetterlingsmond" (Babotschka-luna))
- Riccardo Fogli ("Malinconia", "Storie di tutti i giorni")
- Band Belyj orjol ("Wie berauschend die Abende in Russland sind" (Kak upoitel’ny w Rossii wetschera), "Von den hohen Bergen steigt der Nebel runter" (S wysokich gor spuskajetsja tuman))
- Band Bad Boys Blue ("You're A Woman", "I Wanna Hear Your Heartbeat")
- Alexander Iwanow & Band Rondo ("Oh Gott, was für eine Nichtigkeit" (Boshe, kakoj pustjak), "Der Moskauer Herbst" (Moskowskaja osen’)
- Band Silent Circle ("Touch In The Night")
- Sergej Vasjuta, Band Sladkij son ("Auf der weißen Decke Januars" (Na belom pokrywale janwarja)