Der Prinz und der Bettelknabe

Freitag, 25.12.2020 | Kurhaus Freudenstadt, Freudenstadt

Beginn: 20:00 Uhr

Preis: 38.5 - 42.9 Euro

Ich bitte um Rückruf unter folgender Nummer:

** Hinweis: Diese Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem Sie eine E-Mail an ticketing@michaelrussgmbh.de schicken. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Selbstverständlich können Sie ihre Konzertkarten auch telefonisch unter 0711 – 550 660 77 an unserem Kartentelefon kaufen. Unsere Mitarbeiter unterstützen Sie gerne bei der Auswahl einer passenden Ticketkategorie oder eines Sitzplatzes.

Infos zum Kartenkauf

Sie können Der Prinz und der Bettelknabe Eintrittskarten bequem Online bestellen und per Lastschrift bezahlen, der Kartenversand erfolgt unmittelbar nach Zahlungseingang.
Selbstverständlich können Sie ihre Konzertkarten auch telefonisch unter 0711 – 550 660 77 an unserem Kartentelefon kaufen. Unsere Mitarbeiter unterstützen Sie gerne bei der Auswahl einer passenden Ticketkategorie oder eines Sitzplatzes.

Klassisches Ballett nach dem gleichnamigen Roman von Mark Twain
Künstlerische Leitung: Monica Chereches
Es tanzt das Rumänische Staatsballett ‚Fantasio‘
-Konzertdirektion Landgraf, Titisee-Neustadt-

Der Zauber von Der Prinz und der Bettelknabe lässt für Ballettfreunde hier keine Wünsche offen und vereint alles, was Fans und Kenner des klassischen Handlungsballetts sich wünschen: Eine aufregende Geschichte, effektvoll-dynamische Soli mit atemberaubenden Hebefiguren, Mehrfach-Pirouetten, Arabesken und Fouettés. Ebenso beeindruckend sind die präzise getanzten Ensemblenummern, die die größte Herausforderung für das Können und die Disziplin jeder Company sind. ‚Fantasio‘ ist ein Synonym für Ballett zum Staunen und Träumen.
Der 1881 veröffentlichte Roman Der Prinz und der Bettelknabe wurde bereits mehrfach verfilmt, unter anderem 1977 mit Rex Harrison und Raquel Welsh. Außerdem diente er 1990 auch als Vorlage zu einem Disney-Kurzfilm mit Mickey Mouse in der Doppelrolle als Prinz und Bettelknabe als Inspirationsquelle.

„Weißt du eigentlich, was es heißt, ein Prinz zu sein? Es ist furchtbar.“

England im 16. Jahrhundert. Der aus ärmlichen Verhältnissen stammende Tom Canty, Sohn eines gewalttätigen Trunkenbolds, und Prinz Edward, Sohn Heinrichs VIII. von Englang, teilen nicht nur denselben Geburstag, sie sehen sich auch zum Verwechseln ähnlich. Als sie bei einem zufälligen Treffen ihre Kleidung tauschen, wird aus einem albernen Jungenstreich bald bitterer Ernst. Denn alle Welt hält sie nun für den jeweils anderen: Während Edward als Bettlerjunge mit Schimpf und Schande aus dem Schloss gejagt wird, gilt Tom als Thronfolger und wird auf seine Krönungals neuer König vorbereitet. Egal, wie oft beide Jungen die Wahrheit beteuern - niemand glaubt ihnen. Sie werden einfach für verrückt gehalten.
Insbesondere Edward lernt zum ersten Mal die Härten des Lebens kennen, landet im Gefängnis und sieht, welchen Ungerechtigkeiten das einfache Volk unter der Herrschaft seines Vaters ausgesetzt ist. Er nimmt sich vor, ein gnädiger König zu werden, wenn er den Thron besteigt. Nach einigen Abenteuern platzt Edward am Tag der Krönung mitten in die Zeremonie hinein, gibt sich als echter Thronfolger zu erkennen und erhebt Anspruch auf die Krone - doch wird man ihm glauben?

Eintritt: 39 € / 35 €