Der verkaufte Großvater

Samstag, 13.07.2024 | Erlebnisauen auf dem ehemaligen Gartenschaugelände

Beginn: 20:30 Uhr

Preis: 30,00 Euro

    Ich bitte um Rückruf unter folgender Nummer:

    ** Hinweis: Diese Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem Sie eine E-Mail an ticketing@michaelrussgmbh.de schicken. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

    Selbstverständlich können Sie ihre Konzertkarten auch telefonisch unter 0711 – 550 660 77 an unserem Kartentelefon kaufen. Unsere Mitarbeiter unterstützen Sie gerne bei der Auswahl einer passenden Ticketkategorie oder eines Sitzplatzes.

    Open-Air Komödie mit dem Theater Lindenhof
    Knapp ein Jahr nach der Balinger Gartenschau werden die Erlebnisauen am nördlichen Stadtrand von Balingen vom 11. bis 13. Juli im Rahmen von drei Aufführungen mit dem Theater Lindenhof erneut zur Open-Air-Theaterkulisse. Malerisch an der Eyach gelegen, steht jeweils um 20.30 Uhr die Komödie „Der verkaufte Großvater“ auf dem Spielplan.
    Die Volkskomödie von Anton Hamik in einer schwäbischen Bearbeitung von Franz Xaver Ott ist ein Feuerwerk von knitzen Pointen und gewitzten Wendungen. Das Zentrum des Spiels ist der wendige und blitzgescheite Großvater. Er ist so gut wie jeder Situation gewachsen und nie um eine Antwort verlegen. Er hat immer einen frechen Spruch auf Lager und zu aller Überraschung hält er die Fäden in der Hand und hat stets einen Trumpf mehr im Ärmel. Zur Regie von Siegfried Bühr stehen Berthold Biesinger, Stefan Hallmayer, Rino Hosennen, Hannah Im Hof, Anne-Julia Koller, Franz Xaver Ott, Carola Schwelien und Luca Zahn auf der Bühne.
    Der Großvater lebt auf dem Hof seines Schwiegersohnes, der allerlei Scherereien mit ihm und der finanziellen Situation auf dem Hof hat. Jetzt kündigt auch noch die Magd, weil sie die Unverschämtheiten des Großvaters nicht mehr aushält. Soll man den Alten loswerden? Derweil versucht ein wohlhabender Rosshändler, seine Tochter mit dem Sohn des Hofes zu verheiraten, was zwar verwundert, aber zumindest die Schuldenlast abwenden könnte. Allerdings willigt der Sohn keineswegs ein, da er die Braut gar nicht kennt. Der Rosshändler ist auch nicht in altruistischer Absicht unterwegs, er hatte gehört, dass der Großvater zwei Häuser besitzen soll, und so überredet er nun den Bauern, ihm den Großvater für geringes Geld zu überlassen. Er hofft, nach dem Ableben des Großvaters Erbe des Nachlasses werden zu können. Diese Rechnung hat er aber ohne den gewitzten alten Herrn gemacht.

    Telefonischer Ticketkauf:

    Bei dieser Veranstaltung gibt es auch die Möglichkeit des telefonischen Ticketkaufes. Sie erreichen unsere Tickethotline in der Regel von Montag bis Freitag zwischen 10 und 18 Uhr unter Telefon 0711-550 660 77