Die Tanzstunde

Samstag, 09.03.2024 | Altes Schauspielhaus, Stuttgart

02.02.-09.03.2024

Beginn: 20:00 Uhr

Preis: 15.3 - 32.9 Euro

    Ich bitte um Rückruf unter folgender Nummer:

    ** Hinweis: Diese Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem Sie eine E-Mail an ticketing@michaelrussgmbh.de schicken. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

    Selbstverständlich können Sie ihre Konzertkarten auch telefonisch unter 0711 – 550 660 77 an unserem Kartentelefon kaufen. Unsere Mitarbeiter unterstützen Sie gerne bei der Auswahl einer passenden Ticketkategorie oder eines Sitzplatzes.

    Ein Zweipersonenstück der Extraklasse: Fernsehstar Heiko Ruprecht steht erstmals auf der Bühne des Alten Schauspielhauses.

    Ever Montgomery ist Professor für Geowissenschaften und soll einen wichtigen Preis verliehen bekommen. Eigentlich ein Grund zur Freude, wenn es da nicht ein Problem gäbe: Bei der Preisverleihung muss Ever zahlreiche Hände schütteln und Menschen umarmen – schlimmer noch, er muss auch mindestens einmal tanzen. Das klingt harmlos, aber für Ever ist das eine Katastrophe, denn als Autist meidet er jede Form von Körperkontakt. Aber nun muss er tanzen lernen – ob er will oder nicht. Und als Tanzlehrerin hat er sich ausgerechnet seine Nachbarin Senga Quinn ausgesucht.

    Senga ist Tänzerin, aber bei einem Unfall wurde ihr Bein so schwer verletzt, dass es fraglich ist, ob sie ihren Beruf je wieder ausüben kann. Darüber hinaus plagen sie auch private Probleme, so dass sie die Anfrage ihres eigenartigen Nachbarn am liebsten ablehnen würde. Aber Ever ist hartnäckig, und nach und nach kommen sich die beiden Tanzpartner näher – sogar viel näher, als sie jemals gedacht hätten.

    Mit „Die Tanzstunde“ ist dem amerikanischen Autor Mark St. Germain ein berührendes und humorvolles Stück über ein ungewöhnliches Duo gelungen. Als Ever Montgomery kehrt „Bergdoktor“-Star Heiko Ruprecht an unser Theater zurück, wo er bereits 2017 in „Diese Nacht – oder nie!“ das Publikum der Komödie im Marquardt begeisterte. Als Senga Quinn erleben Sie Klara Pfeiffer, die in der vergangenen Spielzeit in „Der Verschollene (Amerika)“ ihr Debüt am Alten Schauspielhaus gegeben hat.

    Vorstellungen 2.2. bis 9.3.2024

    Mit Klara Pfeiffer, Heiko Ruprecht
    Regie Martin Schulze
    Bühne und Kostüme Ariane Scherpf
    Dramaturgie Susanne Schmitt

    Andere Termine

    Februar:

    März: