Dirik Schilgen, Thomas Langer, Gary Fuhrmann, Matthias TC Debus

Dirik Schilgen – Jazzgrooves – JG4

Donnerstag, 19.05.2022 | Altes Theater Heilbronn-Sontheim, Heilbronn

Beginn: 19:00 Uhr

Preis: 22 Euro

Ich bitte um Rückruf unter folgender Nummer:

** Hinweis: Diese Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem Sie eine E-Mail an ticketing@michaelrussgmbh.de schicken. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Selbstverständlich können Sie ihre Konzertkarten auch telefonisch unter 0711 – 550 660 77 an unserem Kartentelefon kaufen. Unsere Mitarbeiter unterstützen Sie gerne bei der Auswahl einer passenden Ticketkategorie oder eines Sitzplatzes.

Seit Erscheinen von „On the Move“, der bereits 3. CD von „Dirik Schilgen JazzGrooves“, war die Band regelmäßig auf Konzert-Tour in In- und Ausland. Mit der aktuellen Besetzung „Dirik Schilgen JG4“ präsentiert der Heidelberger Bandleader nun sein neues Programm „Out Into New“ mit den neuesten Kompositionen aus den letzten Monaten, sowie einigen JazzGrooves – Kompositionen in verändertem Kontext und neuem Sound. Seit 2016 zählt Gitarrist Thomas Langer zu den "JazzGrooves" und bringt die Erfahrung aus seinen vielfachen Ensembleaktivitäten und Engagements mit ein. Mit dem Saxophonisten Gary Fuhrmann spielte Schilgen bereits in verschiedenen Formationen wie auch am Theater Heidelberg zusammen. In dieser Kombination wird der Sound elektrischer – hinzu kommt der besondere Reiz der 2-stimmigen Melodieführung von Saxophon und Gitarre. Der Mannheimer Bassist Matthias TC Debus hat bereits bei zahlreichen Konzerten und CDs des „JazzGrooves“ - Quintetts mitgewirkt; er ist in diversen Stilistiken zu Hause und zudem ein virtuoser Solist. Die Musik des Heidelberger Schlagzeugers Dirik Schilgen setzt das bisherige Konzept konsequent fort. Vielseitigkeit und Vielfarbigkeit ziehen sich wie ein roter Faden durch die Kompositionen des Bandleaders und vereinen auf wunderbar leichte Weise die vielen Facetten von Jazz, Soul, Brasilianischer und Latin - Musik. Auf der Bühne lebt die Musik durch die sprühende Freude an der musikalischen Kommunikation aller Akteure. Kompositionen und Arrangements des national wie international agierenden Bandleaders sind komplexer geworden, behalten dabei aber ihre Klarheit und zeugen von einem sehr feinen Gespür für Rhythmus und Melodie. Zwischen den eingängigen, oft 2-stimmig gesetzten Riff-artigen Themen entsteht viel Platz für spannende Improvisationen. Hierbei besticht Schilgen durch seine individuelle Technik, Drumset und Brasilianische Percussion in einem Setup zu bedienen und prägt so seine ganz individuelle Rhythmussprache. „(…) im Spiel von Dirik Schilgen verbindet sich eine hohe, intuitive Musikalität mit einer beeindruckenden spieltechnischen Intelligenz(…)“ V. Doberstein/Jazzpodium „(…)Denn alles zusammen schafft eine Wohlfühl-Atmosphäre im besten Sinne des Begriffs, die sofort überspringt auf das Publikum. (…) Matthias Spindler/ Mannheimer Morgen