Künstlerische Leitung: Jakub Cernohorský

Gábor Boldoczki & Janácek Chamber Orchestra – Solist: Gábor Boldoczki, Trompete & Flügelhorn

Donnerstag, 29.02.2024 | Kronenzentrum, Bietigheim-Bissingen

Beginn: 20:00 Uhr

Preis: 29 - 34 Euro

    Ich bitte um Rückruf unter folgender Nummer:

    ** Hinweis: Diese Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem Sie eine E-Mail an ticketing@michaelrussgmbh.de schicken. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

    Selbstverständlich können Sie ihre Konzertkarten auch telefonisch unter 0711 – 550 660 77 an unserem Kartentelefon kaufen. Unsere Mitarbeiter unterstützen Sie gerne bei der Auswahl einer passenden Ticketkategorie oder eines Sitzplatzes.

    Donnerstag, 29. Februar 2024, 20 Uhr, Kronenzentrum
    Gábor Boldoczki & Janácek Chamber Orchestra
    „Versailles“ – Musik am Hofe des Sonnenkönigs Ludwig XIV

    19.15 Uhr Einführung: Dr. Christina Dollinger

    Solist: Gábor Boldoczki, Trompete und Flügelhorn
    Künstlerische Leitung: Jakub Cernohorský

    J.-P. Rameau – „Les Indes galantes“
    J.-M. Leclair – Konzert für Oboe und Orchester in C-Dur, op. 7, Nr. 3
    J.-J. Cassanéa de Mondonville – Sonate en symphonie in C-Dur, op. 3 Nr. 4
    F. Couperin – „Prélude“ aus Concert Royal Nr. 2 in D-Dur, „Muzette“ aus Concert Royal Nr. 3 in A-Dur
    J.-P. Rameau – „Contredanse très vive“ aus der Tragédie lyrique „Les Boréades“
    M. Corrette – Concerto comique Nr. 25 „Les sauvages et La Furstemberg“
    J.-M. Leclair – Aus der Oper Scylla et Glaucus
    M. Blavet – Konzert für Flöte und Orchester in a-Moll

    Das Janácek Chamber Orchestra wurde 1964 von namhaften Musikern des Janácek Philharmonic Orchestra Ostrava unter der künstlerischen Leitung von Zdenek Dejmek gegründet und nach dem bedeutenden tschechischen Komponisten Leoš Janácek benannt. Das Repertoire des Ensembles umfasst sowohl barocke Kompositionen als auch zeitgenössische Werke. Jakub Cernohorský studierte am Janácek Konservatorium in Ostrava sowie an der Akademie der musischen Künste in Prag. Er nahm erfolgreich an mehreren Interpretationswettbewerben teil und trat als Solist mit dem Janácek Philharmonic Orchestra Ostrava auf. Von 2002 bis 2007 unterrichtete er am Janácek Konservatorium in Ostrava und seit 2008 ist er Konzertmeister des Janácek Philharmonic Orchestra Ostrava.
    Der im ungarischen Kiskorös aufgewachsene Gábor Boldoczki ist mit seinem Trompetenspiel die Ausnahmeerscheinung seiner Generation. Auch die internationale Presse feiert ihn regelmäßig als grandiosen Trompetenvirtuosen. Bereits mit 14 Jahren erhielt der mehrfache ECHO Klassik Preisträger beim Nationalen Trompetenwettbewerb in Zalaegerszeg den 1. Preis und begann nach diversen Studien seine internationale Solokarriere. Als erster Trompetensolist weltweit interpretierte Gábor Boldoczki bei den Salzburger Festspielen die Trompetenkonzerte von Michael Haydn.

    Karten 34 € / 29 €, Schüler/Studenten 5 €

    Foto: Marco Borggreve