Georg Friedrich Händel: „Der Messias“

Sonntag, 17.11.2024 | Evang. Stadtkirche Vaihingen Enz, Vaihingen an der Enz

Beginn: 17:00 Uhr

Preis: 12 - 25 Euro

    Ich bitte um Rückruf unter folgender Nummer:

    ** Hinweis: Diese Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem Sie eine E-Mail an ticketing@michaelrussgmbh.de schicken. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

    Selbstverständlich können Sie ihre Konzertkarten auch telefonisch unter 0711 – 550 660 77 an unserem Kartentelefon kaufen. Unsere Mitarbeiter unterstützen Sie gerne bei der Auswahl einer passenden Ticketkategorie oder eines Sitzplatzes.

    Barocke Aufführung in deutscher Sprache

    Nach längerer Corona-bedingter Pause haben sich der Chor der Stadtkirche und der Motettenchor des Evangelischen Kirchenbezirks wieder zusammengetan, um einen leistungsfähigen Chor in oratorischer Stärke zu bilden. Anknüpfend an den großen Aufführungen der Vergangenheit (Weihnachtsoratorium, Matthäuspassion und H-Moll-Messe von Bach u.a.) wird in bewährter, intensiver Probenarbeit eine in sich geschlossene Interpretation des berühmten Händel´schen Oratoriums vorbereitet.

    Namhafte Vokal- und InstrumentalsolistInnen konnten wieder verpflichtet werden. Die durch zahlreiche Auftritte in der Stadtkirche bekannte Konzertmeisterin Benedetta Costantini leitet das Orchester, das in barocker Spielweise musiziert. Der Chor wird durch Jugendliche des Singkreises der Evangelischen Kirchengemeinde verstärkt. Er singt entgegen dem allgemeinen Trend das auf Englisch komponierte Oratorium bewusst in deutscher Sprache. So ist sichergestellt, dass die bekannten Stücke wie das „große Halleluja“, „Er weidet seine Herde“ oder „Ich weiß, dass mein Erlöser lebt“ direkt die Herzen der Zuhörenden erreicht.

    In drei Teilen (Geburt, Tod und Auferstehung, Ewigkeit) wird in großem Bogen die Bedeutung des Erlösung bringenden Christus als langersehntem Messias ausgebreitet. In den rund 20 Chorsätzen bricht immer wieder festlicher Jubel aus, auch in den weniger bekannten Nummern des zweiten und dritten Teils. Kurzweilig erzählende Passagen (von GesangssolistInnen vorgetragene Rezitative) und innige Arien ergänzen das ca. dreistündige Programm, das durch eine Pause unterbrochen wird.

    Besetzung:
    Annemarie Kiuntke (Sopran), Sandra Stahlheber (Alt), Rüdiger Linn (Tenor), Siegfried Laukner (Bass)
    Chor der Stadtkirche, Singkreis, Motettenchor
    Orchester der Stadtkirche, Benedetta Costantini (Konzertmeisterin)
    Bezirkskantor KMD Hansjörg Fröschle (Leitung)