Glückskinder – eine Screwballkomödie nach dem gleichnamigen Film

Donnerstag, 24.10.2024 | Kurhaus Freudenstadt, Freudenstadt

Beginn: 20:00 Uhr

Preis: 25.3 - 31.9 Euro

    Ich bitte um Rückruf unter folgender Nummer:

    ** Hinweis: Diese Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem Sie eine E-Mail an ticketing@michaelrussgmbh.de schicken. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

    Selbstverständlich können Sie ihre Konzertkarten auch telefonisch unter 0711 – 550 660 77 an unserem Kartentelefon kaufen. Unsere Mitarbeiter unterstützen Sie gerne bei der Auswahl einer passenden Ticketkategorie oder eines Sitzplatzes.

    Heiraten? Besser heute als morgen, Euer Gnaden!
    Der New Yorker Zeitungsreporter Gil Taylor soll unfreiwillig über einen augenscheinlich langweiligen Gerichtstermin berichten. Grund hierfür: Seine beiden eigentlich damit beauftragten Kollegen der New Yorker Morning Post haben schlichtweg keine Lust dazu. Und so findet sich Taylor plötzlich der gutaussehenden jungen Ann Garden gegenüber wieder. Wegen „Vagabundierens“ angeklagt, weckt die Schönheit rasch seinen Beschützerinstinkt. Er springt ohne nachzudenken mitten in der Verhandlung von der Zuschauerbank auf und ruft -ganz der Retter in der Not- dem verdutzten Richter zu: „Ich kenne die Dame, Euer Gnaden. Ja, wir sind sogar verlobt, möchten ganz bald heiraten… am liebsten heute statt morgen…“ Da nicht alle Mühlen der Justiz langsam mahlen (immerhin sind wir hier beim Schnellgericht) werden die beiden Unbekannten noch direkt vor Ort miteinander verheiratet! Die Blitzlichter der anwesenden Fotografen verewigen diesen Akt ‚wahrer Liebe‘, und wenig später findet sich das frisch vermählte Paar verdutzt in allen Klatschblättern wieder.

    Bei Hering und Pellkartoffeln lernen sich beide dann erst einmal kennen. Doch so lieb, unschuldig und harmlos wie Ann Garden scheint, ist sie definitiv nicht. Sie hat es faustdick hinter den Ohren. Da die Gute keine feste Bleibe hat und Gil nur ein Bett daheim, wird das Thema „Hochzeitsnacht“ zu einem echten Problem. Dies wird gelöst mit einem langen Brett, auf dem Gil seine Kakteensammlung aufreiht und das nun zur nächtlichen Trennbarriere zwischen den Kissen umfunktioniert wird. Wer nun glaubt, dass die Spontanheirat lediglich solch‘ lösbare Hindernisse mit sich bringt, wird rasch eines Besseren belehrt. So viel darf verraten werden: Es spielen ein Ölmagnat, dessen spurlos verschwundene Nichte, ein Leberfleck und ein Boxer nicht nur Nebenrollen im Laufe der Handlung. Man darf gespannt sein.