Judenhass – Michel Friedman und Petra Olschowski

Donnerstag, 07.03.2024 | Hospitalhof, Stuttgart

Beginn: 19:30 Uhr

Preis: 14 Euro

    Ich bitte um Rückruf unter folgender Nummer:

    ** Hinweis: Diese Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem Sie eine E-Mail an ticketing@michaelrussgmbh.de schicken. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

    Selbstverständlich können Sie ihre Konzertkarten auch telefonisch unter 0711 – 550 660 77 an unserem Kartentelefon kaufen. Unsere Mitarbeiter unterstützen Sie gerne bei der Auswahl einer passenden Ticketkategorie oder eines Sitzplatzes.

    Lesung und Gespräch

    “Ich verstehe nicht, warum Menschen, die selbst keine Juden sind, nicht bemerken, dass dort, wo die autoritäre Geisteshaltung ihren Platz gefunden hat, auch sie selbst ihre Lebensqualität verlieren. Ich bin nicht bereit zu akzeptieren, dass der Hass das letzte Wort hat.« Michel Friedman

    Brandanschläge auf Synagogen. Hetze an Schulen. Judenhass, in Deutschland. Nach dem Terrorangriff der Hamas auf Israel zeigt sich einmal mehr, wie wenig das Versprechen des „Nie wieder“ gilt und wie sehr Antisemitismus gesellschaftsfähig geworden ist. Der renommierte Publizist Michel Friedman hat einen Essay unter dem Titel „Judenhass“ verfasst über das Versagen der Politik, die Ignoranz unserer Gesellschaft und darüber, wie wir verhindern können, dass die Gewalt gegen Juden weiter um sich greift. Michel Friedman, geb. 1956 in Paris, ist Rechtsanwalt, Philosoph, Publizist und Moderator. Von 2000 bis 2003 war er stellvertretender Vorsitzender des Zentralrats der Juden in Deutschland und Herausgeber der Wochenzeitung „Jüdische Allgemeine“. Er engagiert sich gegen Rechtradikalismus und für die Integration Geflüchteter. Über Judenhass und die Aufgaben von Politik und Gesellschaft spricht er mit der Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg, Petra Olschowski.

    Eine Veranstaltungskooperation von Literaturhaus Stuttgart und Hospitalhof, Evangelisches Bildungszentrum

    Außer Haus: Hospitalhof, Evangelisches Bildungszentrum, Büchsenstraße 33
    Eintritt: 14,-/12,-/7,- €