So wie man sich bettet so liegt man: Spielball Kultur

Milo Rau

Mittwoch, 10.03.2021 | bilderhaus Gschwend

jetzt Tickets sichern

Beginn: 20:00 Uhr

Preis: 5 - 10 Euro

Ich bitte um Rückruf unter folgender Nummer:

** Hinweis: Diese Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem Sie eine E-Mail an ticketing@michaelrussgmbh.de schicken. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Selbstverständlich können Sie ihre Konzertkarten auch telefonisch unter 0711 – 550 660 77 an unserem Kartentelefon kaufen. Unsere Mitarbeiter unterstützen Sie gerne bei der Auswahl einer passenden Ticketkategorie oder eines Sitzplatzes.

Infos zum Kartenkauf

Sie können Milo Rau Eintrittskarten bequem Online bestellen und per Lastschrift bezahlen, der Kartenversand erfolgt unmittelbar nach Zahlungseingang.
Selbstverständlich können Sie ihre Konzertkarten auch telefonisch unter 0711 – 550 660 77 an unserem Kartentelefon kaufen. Unsere Mitarbeiter unterstützen Sie gerne bei der Auswahl einer passenden Ticketkategorie oder eines Sitzplatzes.

Sie ist weltoffen, vielfältig, sie ist kritisch und bunt: die bundesrepublikanische Kulturlandschaft. Sie wird vom Staat durch eine liberale Kulturpolitik gefördert und wertgeschätzt. Zunehmend aber treten Kräfte innerhalb und außerhalb des Kulturbetriebs in Erscheinung, die sich den „Erhalt deutscher Werte“ und eine „Entsiffung des Kulturlebens“ auf die Fahnen geschrieben haben. Eine Anfrage der baden-württembergischen AfD-Fraktion nach der Staatsangehörigkeit der Künstler an staatlichen Bühnen ist nur ein Beispiel für den Versuch, auf die Kultur Einfluss zu nehmen. Wird diese so zum Spielball national gesonnener Weltanschauungen? Wo verlaufen die Grenzen zu einer gemeinhin als konservativ verstandenen Kulturpolitik? Wie können Kulturschaffende dem entgegenwirken, Zeichen setzen und wirkungsvoll für den Erhalt einer einmaligen Kulturwelt eintreten? Milo Rau, preisgekrönter Schweizer Regisseur, Filmemacher, Theaterautor, Essayist, Journalist und Wissenschaftler, ist bekannt für sein politisch engagiertes Dokumentartheater. Die Verbindung von Kunst und Systemkritik, von fiktionalen Spielszenen mit Dokumentarmaterial ist für seine Arbeit charakteristisch. Sein Werk: politisch, kritisch, radikal. Er wird im bilderhaus von seiner Arbeit berichten und wird seine Sicht auf den Kulturbetrieb darlegen: Als wie konservativ, als wie liberal und als wie bedroht nimmt er ihn wahr?