Nina Simone – Feeling good?

Freitag, 03.02.2023 | Filharmonie Filderstadt, Filderstadt

Beginn: 20:00 Uhr

Preis: 21,00 - 25,00 Euro

Ich bitte um Rückruf unter folgender Nummer:

** Hinweis: Diese Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem Sie eine E-Mail an ticketing@michaelrussgmbh.de schicken. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Selbstverständlich können Sie ihre Konzertkarten auch telefonisch unter 0711 – 550 660 77 an unserem Kartentelefon kaufen. Unsere Mitarbeiter unterstützen Sie gerne bei der Auswahl einer passenden Ticketkategorie oder eines Sitzplatzes.

Gesang, Moderation: Fola Dada
Kontrabass, Konzept: Florian Dohrmann
Klavier: Ulf Kleiner
Gitarre: Christoph Neuhaus
Schlagzeug: Felix Schrack
Erzählerin: Katharina Eickhoff

Nina Simone träumte davon, einmal die erste schwarze klassische Pianistin Amerikas zu sein. Mit einem Stipendium studierte sie an der renommierten Juilliard School in New York City – doch der Klassikbetrieb bot ihr keine Perspektive: „Denn ich war arm und schwarz“, erzählte sie einst. Also begann Nina Simone von kleinen Clubs aus die Welt zu erobern und wurde schließlich zur legendären Diva des Jazz – „Black Classical Music“ in ihren Worten. Hits wie „I Put A Spell On You“, „My Baby Just Cares For Me“ oder „Don‘t Let Me Be Misunderstood“ ließen sie zur Hohepriesterin des Soul rund um den Globus aufsteigen. „To Be Young, Gifted and Black“ war einer ihrer politischen Songs, die sie zur Stimme der Bürgerrechtsbewegung von Martin Luther King und Malcolm X machten. Doch an der Welt und sich selbst verzweifelte sie auch.
Nina Simones Persönlichkeit könnte ein Bild Picassos sein: Kantig, verschoben und von versteckter Schönheit, reich an Wundern und den Betrachter fesselnd. „Wer war Nina Simone? Warum bewegte sie sich so, warum klang ihre Stimme so warm und dann wieder so widerspenstig?“, fragt sich die Jazz- und Soul-Sängerin Fola Dada. Auf die Suche nach Nina Simones Musik, ihrem Leben, ihrer Zeit begibt sich die aktuelle Preisträgerin des Deutschen Jazz Preis 2022 zusammen mit einem ebenso hochklassigen Ensemble: Bassist Florian Dohrmann, Gründungsmitglied des David Orlowsky Trios, hat Konzept und Arrangements geliefert, an der Gitarre ist der Landesjazzpreisträger 2021, Christoph Neuhaus, der Pianist Ulf Kleiner spielt sonst bei DePhazz, Schlagzeuger Felix Schrack trommelt auch im Kühntett und Erzählerin Katharina Eickhoff informiert u. a. bei SWR2 in der Musikstunde, Treffpunkt Klassik und bei Konzerteinführungen renommierter Orchester über die Werke und Hintergründe.
… are you feeling good, Frau Dada? Miss Simone?


Telefonischer Ticketkauf:

Bei dieser Veranstaltung gibt es auch die Möglichkeit des telefonischen Ticketkaufes. Sie erreichen unsere Tickethotline in der Regel von Montag bis Freitag zwischen 10 und 18 Uhr unter Telefon 0711-550 660 77