Artists in Residence - Beethoven!

Novus String Quartet

Samstag, 15.02.2020 | Evang. Kirche, Gschwend

Beginn: 19:00 Uhr

Preis: 19 - 26 Euro

Ich bitte um Rückruf unter folgender Nummer:

** Hinweis: Diese Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem Sie eine E-Mail an info@stuttgart-live.de schicken. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Selbstverständlich können Sie ihre Konzertkarten auch telefonisch unter 0711 - 22 12 35 an unserem Kartentelefon kaufen. Unsere Mitarbeiter unterstützen Sie gerne bei der Auswahl einer passenden Ticketkategorie oder eines Sitzplatzes.

Infos zum Kartenkauf

Sie können Novus String Quartet Eintrittskarten bequem Online bestellen und per Lastschrift bezahlen, der Kartenversand erfolgt unmittelbar nach Zahlungseingang.
Selbstverständlich können Sie ihre Konzertkarten auch telefonisch unter 0711 - 22 12 35 an unserem Kartentelefon kaufen. Unsere Mitarbeiter unterstützen Sie gerne bei der Auswahl einer passenden Ticketkategorie oder eines Sitzplatzes.

Ganz im Zeichen des Beethoven-Jahres werden auch die zahlreichen Konzerte des Novus String Quartet stehen. London, Amsterdam, Lissabon, Paris. Und Gschwend. Wo die vier Musiker das großartige Publikum und die wunderbare Akustik der Evangelischen Kirche hochschätzen. Hwan-yeong!

Wenn es in der Musikgeschichte eine Persönlichkeit gegeben hat, die den Verlauf der Entwicklung revolutionierte, so ist das Ludwig van Beethoven. Alles, was nach ihm kam, ist ohne seinen Einfluss nicht denkbar. Im Jahr 2020 wird sein 250. Geburtstag gefeiert, und auch das Novus String Quartet wird in seinem musikwinter-Konzert dem Meister seine Reverenz erweisen. Schon auf ihrem Debütalbum "Novus Quartet #1" hatten die vier Musiker Beethovens "Quarteto Serioso" eingespielt. Nun bringen sie das Werk in den Schwäbischen Wald, eingebettet in ein Programm, das auf faszinierende Weise die drei Schaffensperioden Beethovens exemplarisch widerspiegelt. Erst spät hatte sich der Komponist an die Form des Streichquartetts gewagt, groß war sein Respekt vor Haydn und Mozart und deren bahnbrechender Werke. Aber schon in seinem ersten, Haydn gewidmeten, Quartett-Zyklus op. 18 wird Beethovens faszinierende Tonsprache hörbar. Spätestens in seinen darauffolgenden Werken holt er die Gattung Streichquartett dann aus den Salons des Adels und katapultiert sie in die Konzertsäle. Vorbei die Zeit des gemütlichen Musizierens. Von höchster Anforderung und Virtuosität sind seine späten Quartette.

Programm:
Ludwig van Beethoven (1770 - 1827)

Streichquartett A-Dur op. 18/5 (1801)
Streichquartett Nr.11 f-moll op. 95
"Quarteto Serioso" (1810)

- Pause

Streichquartett Nr. 12 Es-Dur op. 127 (1824)