Quadriga Posaunenquartett

Sonntag, 28.02.2021 | Schloss Bietigheim-Bissingen

Beginn: 11:00 Uhr

Preis: 15 Euro

Ich bitte um Rückruf unter folgender Nummer:

** Hinweis: Diese Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem Sie eine E-Mail an ticketing@michaelrussgmbh.de schicken. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Selbstverständlich können Sie ihre Konzertkarten auch telefonisch unter 0711 – 550 660 77 an unserem Kartentelefon kaufen. Unsere Mitarbeiter unterstützen Sie gerne bei der Auswahl einer passenden Ticketkategorie oder eines Sitzplatzes.

Infos zum Kartenkauf

Sie können Quadriga Posaunenquartett Eintrittskarten bequem Online bestellen und per Lastschrift bezahlen, der Kartenversand erfolgt unmittelbar nach Zahlungseingang.
Selbstverständlich können Sie ihre Konzertkarten auch telefonisch unter 0711 – 550 660 77 an unserem Kartentelefon kaufen. Unsere Mitarbeiter unterstützen Sie gerne bei der Auswahl einer passenden Ticketkategorie oder eines Sitzplatzes.

Sonntag, 28. Februar 2021, 11 Uhr, Hans Georg Pflüger-Saal im Schloss
Kammermusik im Schloss
Quadriga Posaunenquartett
Carsten Luz
Holger Pfeuffer
Martin Zuckschwerdt
Jan Böhme

„Bel et Bon“

Das mehrfach preisgekrönte Quartett bietet Blechbläsermusik der Spitzenklasse und wurde
von Mitgliedern der Jungen Deutschen Philharmonie gegründet. Die vier Musiker – mittlerweile alle in renommierten Orchestern Deutschlands wie dem Gürzenich-Orchester Köln, der Staatsphilharmonie Nürnberg sowie der Jenaer Philharmonie beschäftigt – widmen sich gemeinsam seit über 15 Jahren intensiv dem Ensemblespiel. In ihren Konzerten überwinden Carsten Luz, Holger Pfeuffer, Martin Zuckschwerdt¬ und Jan Böhme mit ihren Posaunen mühelos alle Repertoiregrenzen und sorgen mit ihrer Virtuosität immer wieder für ein begeistertes Publikum.
Mit ihrem Programm „bel et bon – schön und gut“ versprechen die vier Musiker eine kontrastreiche Reise durch die Musikgeschichte: Spannende Interpretationen auf historischen und modernen Instrumenten und Musik aus fünf Jahrhunderten von Komponisten wie J. S. Bach, G. F. Händel, G. Verdi, J. Gade u.a.

Foto: Michael Holzapfel