SudhausOpenAir

Trio TARTAROS – Beck-Bebelaar-Janke

Freitag, 21.08.2020 | Sudhaus, Tübingen

Beginn: 20:00 Uhr

Preis: 23.5 Euro

Ich bitte um Rückruf unter folgender Nummer:

** Hinweis: Diese Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem Sie eine E-Mail an ticketing@michaelrussgmbh.de schicken. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Selbstverständlich können Sie ihre Konzertkarten auch telefonisch unter 0711 – 550 660 77 an unserem Kartentelefon kaufen. Unsere Mitarbeiter unterstützen Sie gerne bei der Auswahl einer passenden Ticketkategorie oder eines Sitzplatzes.

Infos zum Kartenkauf

Sie können Trio TARTAROS – Beck-Bebelaar-Janke Eintrittskarten bequem Online bestellen und per Lastschrift bezahlen, der Kartenversand erfolgt unmittelbar nach Zahlungseingang.
Selbstverständlich können Sie ihre Konzertkarten auch telefonisch unter 0711 – 550 660 77 an unserem Kartentelefon kaufen. Unsere Mitarbeiter unterstützen Sie gerne bei der Auswahl einer passenden Ticketkategorie oder eines Sitzplatzes.

In der griechischen Mythologie steht der Tartaros für den tiefsten und unwirschesten Teil des Hades. In diesen dunkelsten Abgrund verbannte Zeus Opponenten, Kritiker und Rivalen. Ein Kerker von Qual und Leid für das Böse, ein Gefängnis für die Titanen, ein Ort, an dem gerichtet wird und Gottlosen göttliche Strafe widerfährt. Dieses mythische Reich bietet dem Trio um den Stuttgarter Saxofonisten und Bandleader Christoph Beck Inspiration, um ihre virtuosen Improvisationen, unvorhersehbaren Wendungen und mitreißenden Grooves zu entfalten. Flirrende, wilde und melancholische Collagen entstehen aus dem Freiraum den die Kompositionen Becks bieten. Verwurzelt in der europäischen Jazztradition erschaffen Christoph Beck, Patrick Bebelaar und Bodek Janke so Klangwelten, die sich respektlos über Genregrenzen hinwegsetzen. Ob die drei sich damit wohl einen sicheren Platz in der Verdammnis erspielen wollen oder gar dieser zu entkommen versuchen? Der „Tartaros“ von Beck-Bebelaar-Janke hat nichts Quälendes an sich – weder für die Musiker noch für die Hörer. Die nach dem Höllenkeller benannte Disc schildert das Gegenteil: eine von Melancholie und Sehnsucht geprägte Welt. (Werner Stiefele - Rondo, 04/19) Christoph Beck – sax/bcl / Patrick Bebelaar – piano / Bodek Janke – drums/tabla