TUBA! TUBA!

Sonntag, 29.09.2024 | Theaterhaus, Stuttgart

Beginn: 19:15 Uhr

Preis: 22 Euro

    Ich bitte um Rückruf unter folgender Nummer:

    ** Hinweis: Diese Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem Sie eine E-Mail an ticketing@michaelrussgmbh.de schicken. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

    Selbstverständlich können Sie ihre Konzertkarten auch telefonisch unter 0711 – 550 660 77 an unserem Kartentelefon kaufen. Unsere Mitarbeiter unterstützen Sie gerne bei der Auswahl einer passenden Ticketkategorie oder eines Sitzplatzes.

    EBU & Trio Blastonal laden ein zu „tuba!tuba“

    Die Tuba ist das Instrument des Jahres 2024.

    Hier kann nur eines helfen: Eberhard Budziat, Jazzposaunist und Komponist aus dem Remstal, lädt mit seinem Ensemble Trio Blastonal am Sonntag,29. September 2024 zum „tuba!tuba“ in den T4 des Theaterhauses Stuttgart ein. Hier soll in schöner Tatort Stimmung das Instrument des Jahres 2024vom Mief der Voreingenommenheit gereinigt werden. Jeder Takt überrascht: Die Musiker verbinden 12-Ton,Folks-und Weltmusik zu einer Einheit, schaffen damit wohl bisher selten gehörte Klangerlebnisse. Mit Dämpfern, die auch mal wie Tröten klingen, mit Grunz- und Schmatzlauten wird das Blech so beackert, dass die Freudenrufe der befreiten Tuba von der Bühne in den Sall wehen.

    Trio Blastonal sind drei Bläser und ein Perkussionist, die mit großer Freude und Spiellust experimentieren und sich gegenseitig inspirieren und herausfordern. Improvisation und Entdeckerfreude sind ihr gemeinsames Vielfaches:

    Eberhard Budziat – Posaune, Tuba
    Er ist stilistisch sehr offen aber beileibe nicht beliebig. Er komponiert und arrangiert ohne Rast und Ruh. Budziats neue Leidenschaft, die Tuba, wird bei diesem Konzert mit ihren tiefen wohlklingenden Basstönen ebenfalls unbedingt zum Einsatz kommen

    Magnus Mehl – Alt- und Sopransaxophon
    Er ist Träger des Kulturförderpreises seiner Heimatstadt Rottweil und Stipendiat der Kunststiftung des Landes Baden-Württemberg. 2015 erhält er den Jazzpreis des Landes Baden-Württemberg.

    Stefan Kirsch – Bassposaune
    Er ist dem Neuen, Unbekannten sehr aufgeschlossen und ist im Mannheimer Raumaktiv. Projekte mit John King, Erwin Ditzner, Nicola Hein.Klänge zwischen Schönheit und Steinsäge.

    Hans Fickelscher Perkussion – Noise
    Er ist für die künstlerische Leitung des experimentellen Orchesters Jazz@Large in der Region Stuttgart verantwortlich. Pädagogisch und künstlerisch wirkt er oft spartenübergreifend Er erhielt mehrere Auszeichnungen und Preise.