Wie viel Umweltschutz verträgt die Wirtschaft? – Boris Palmer und Harald Marquardt

Mittwoch, 06.03.2024 | Literaturhaus, Stuttgart

Beginn: 19:30 Uhr

Preis: 14 Euro

    Ich bitte um Rückruf unter folgender Nummer:

    ** Hinweis: Diese Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem Sie eine E-Mail an ticketing@michaelrussgmbh.de schicken. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

    Selbstverständlich können Sie ihre Konzertkarten auch telefonisch unter 0711 – 550 660 77 an unserem Kartentelefon kaufen. Unsere Mitarbeiter unterstützen Sie gerne bei der Auswahl einer passenden Ticketkategorie oder eines Sitzplatzes.

    Wirtschaftsclub
    Moderation: Constanze Eich

    Die Forderung nach mehr Nachhaltigkeit bei Energieversorgung, Logistik und Produktion wird für die Unternehmen in Deutschland zunehmend zur Belastung. Hinzu kommen massive Reglementierungen seitens der Politik. Angesichts schwächelnder Konjunktur wird es immer schwieriger, eine Balance zwischen der berechtigten Forderung nach mehr Umweltschutz und Erhaltung des Industriestandortes Deutschland zu finden. Gibt es Auswege? Darüber diskutieren Boris Palmer, parteiloser Oberbürgermeister der Stadt Tübingen, Autor mehrerer Bücher und streitbarer Gast in Talkshows und Diskussionsrunden, der die Universitätsstadt bis 2030 klimaneutral machen will, und Dr. Harald Marquardt, CEO der Marquardt Gruppe, stellvertretender Vorsitzender des Vorstands des Verbands der Metall- und Elektroindustrie Baden-Württemberg e. V. Südwestmetall und Vizepräsident der Industrie- und Handelskammer (IHK) Schwarzwald-Baar-Heuberg. Das 1925 gegründete Familienunternehmen Marquardt gehört heute mit rund 10.000 Mitarbeitern an 22 Standorten auf vier Kontinenten weltweit zu den führenden Herstellern von mechatronischen Schalt- und Bediensystemen.

    Eine Veranstaltung des Wirtschaftsclubs im Literaturhaus e.V.
    Eintritt: 14,-/12,-/7,- €