ZUCCHERO am 01. Juni 2022 in der Schleyer-Halle

Aufgrund der der andauernden Situation in Bezug auf die Corona-Pandemie muss Italiens Musik-Ikone ZUCCHERO seine ursprünglich für Winter 2020 geplante Deutschland-Tournee erneut verschieben. Im neuen Tour-Zeitraum, der für 2022 terminiert wurde, können alle Deutschland-Konzerte wie folgt nachgeholt werden, neuer Termin für seinen Auftritt in der Stuttgarter Schleyer-Halle ist der 1. Juni 2022 .

Bereits gekaufte Karten für die verschobenen 2020-Termine behalten ihre Gültigkeit.

Im Rahmen seiner Welttournee präsentiert Sänger und Songschreiber Adelmo Fornaciari die großen Hits seines herausragenden Song-Repertoires sowie sein Album „D.O.C“ (Polydor/Universal), dass seit dem 14. Mai auch als exklusive Akustik-Version erhältlich ist. Die neue Ausgabe enthält alle Songs der Originalplatte sowie einige seiner größten Hits als exklusive Akustik-Version. Darunter befindet sich auch das Duett „September“ welches in Kollaboration mit Sting entstanden ist.

ZUCCHERO ist ein italienischer Sänger, Multinstrumentalist und Songwriter. In Italien stand ZUCCHERO bereits 13 Mal an der Spitze der Albumcharts. Er gilt als Vater des italienischen Blues und zählt mit über 60 Millionen verkauften Alben mit zahlreichen Gold- und Platinauszeichnungen zu den einflussreichsten Musikern Italiens. Kollaborationen mit Superstars wie Bono, Sting, Miles Davis oder Macy Gray unterstreichen eindrucksvoll den Status des Ausnahmekünstlers.

Einen ergreifenden Moment schuf der italienische Weltstar im März 2020, als er mit dem Song „Amore Adesso!“ – sich selbst auf dem Piano begleitend – eine Hymne der Hoffnung auf dem menschenleeren Markusplatz in Venedig sang.

LEA: Tour findet 2022 statt

Leider muss die „Treppenhaus Tour“ von LEA erneut verschoben werden, neuer Termin für Stuttgart ist der 12. Oktober 2022. Bereits gekaufte Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit.

LEA dazu:

Ihr Lieben, die aktuelle Situation lässt uns leider keine andere Wahl. Mein Team und ich haben uns deshalb schweren Herzens dazu entschieden, sowohl die TREPPENHAUS TOUR, als auch die Sommertermine ins nächste Jahr zu verschieben 💔
Die Vorfreude auf 2022 und euch bald endlich wiederzusehen ist jetzt schon mehr als riesig!! Fühlt euch gedrückt von mir und ich schicke euch ganz viel Liebe. Eure LEA❤️P.S. Tickets behalten ihre Gültigkeit!
Karten für das Konzert findet Ihr gleich hier: https://stuttgart-live.de/events/lea/

DIETER THOMAS KUHN & BAND sagen Tournee für 2021 ab

Mit großem Bedauern muss die komplette Tournee 2021 mit DIETER THOMAS KUHN & BAND abgesagt werden. Der Grund liegt auf der Hand und muss nicht weiter detailliert ausgeführt werden, denn wie 2020 können auch 2021 pandemiebedingt vorerst keine größeren und unbestuhlten Konzerte stattfinden.

Dieter Thomas Kuhn sagt dazu:

„Liebe Fans!

Eigentlich hätte unsere verschobene Tour von 2020 jetzt starten sollen. Wir sind zutiefst betrübt, dass es dieses Mal wieder nicht klappt. Ich denke ihr wart genauso wie wir voller Hoffnung, dass sich das Blatt in diesem Jahr wenden würde. Leider ist alles anders und es sieht so aus, als ob auch in den nächsten Wochen, wahrscheinlich auch Monaten, die Situation nicht besser wird. Aus diesem Grund haben wir uns schweren Herzens entschlossen, die Termine für dieses Jahr abzusagen.

Das soll heißen, wir verschieben keine Konzerte mehr, solange wir nicht sicher sind, dass wir wieder auf die Bühne gehen können, so wie wir das alle lieben – mit allem Drum und Dran. Wir wollen euch wieder singen hören, tanzen sehen, wir wollen uns wieder umarmen dürfen, inklusive anfassen und küssen und Ramazzotti miteinander trinken – ohne Einschränkungen! Wann das wieder so sein wird, kann uns natürlich keiner sagen. Wir werden uns sicherlich in Geduld üben müssen und versuchen alles dazu beizutragen, damit diese Pandemie irgendwann ein Ende nimmt. Wir versprechen euch, wieder da zu sein, wenn alles wieder so ist, wie wir es in Erinnerung haben.

Ich kann euch aus ganzem Herzen sagen, dass wir die Zeit mit euch sehr vermissen und alles wieder herbeisehnen. Ich spreche für meine Kapelle und sicher auch für alle, die uns seit Jahren auf Tour begleiten. Es ist ein großer Einschnitt für uns, nicht unterwegs sein zu können. Umso mehr hoffen wir, dass ihr uns treu bleibt in dieser, ich sag‘ mal, Kackzeit.

Von unserem Manager Vaddi soll ich noch sagen, dass die Tickets, die ihr gekauft habt, an den jeweiligen Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden sollen.

Jetzt hoffe ich, dass Ihr bitte nicht annähernd so traurig seid wie wir. Wir werden da sein, sobald alles wieder gut ist. Bitte bleibt gesund und vor allem bei Trost!

Ich liebe euch!!!!

Euer Dieter“

Über neue Konzert-Termine mit DIETER THOMAS KUHN & BAND werden wir rechtzeitig informieren!

TEXAS: Jubiläumstour auf 2022 verlegt

In Folge der andauernden Corona-Pandemie, verschiebt auch die schottische Pop-Institution TEXAS alle Deutschland-Konzerte um ein weiteres Mal. Die für 2020 geplanten Konzerte zum 30jährigen Jubiläum des Album-Klassikers „Southside“ sind nun für April und Mai 2022 terminiert und können im neuen Tour-Zeitraum alle nachgeholt werden. Neuer Termin für Stuttgart ist der 02. Mai 2022.

Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit. Karten sind weiterhin im Vorverkauf erhältlich.

IRON MAIDEN: Tour auf 2022 verschoben

Legacy Of The Beast Tour 2022

Mit Bedauern teilen IRON MAIDEN mit, dass die 2021-Termine für Juni und Juli der Legacy Of The Beast-Tour aufgrund der anhaltenden COVID-19-Pandemiebeschränkungen für globale Live-Events und Reisen verschoben werden müssen. Die Legacy Of The Beast-Europatour findet nun im Sommer 2022 statt.

Die Show in Stuttgart findet nun am 09. Juli 2022 auf den Cannstatter Wasen statt und nicht in der Mercedes-Benz Arena, die aufgrund von Umbauarbeiten nicht zur Verfügung steht. Alle Tickets für die Mercedes-Benz Arena in Stuttgart behalten für den 9.7.2022 auf dem Cannstatter Wasen ihre Gültigkeit.

Es stehen auf dem Cannstatter Wasen mehr Stehplätze als im Stadion zur Verfügung, was viele Fans freuen wird, aber es ist deshalb wichtig, die Informationen für Euer Konzertticket kurz zu prüfen. Dazu folgen in Kürze alle weiteren Informationen zum Ticketing.

Manager Rod Smallwood kommentiert; “Natürlich ist die Band sehr enttäuscht, ein zweiter Sommer in Folge ohne Tournee ist sehr schwer zu ertragen, besonders mit dieser ganz besonderen Legacy-Show. Die Band sendet euch allen ihre besten Wünsche und weiß genau, dass es euch Fans genauso geht. Wie wir alle wissen, gibt es realistisch gesehen keine Alternative, also werden wir alle das Beste daraus machen und die Zeit damit verbringen, uns auf eine unvergessliche und noch spektakulärere Legacy-Tour im nächsten Jahr vorzubereiten, das versprechen wir! Bis dahin bleibt gesund und keep smart.“

ENSLAVED : Tour auf 2022 verschoben

In Folge der andauernden Corona-Pandemie, müssen alle für Mai 2021 geplanten Konzerte der norwegischen Metal-Band ENSLAVED in Deutschland verschoben werden. Im neuen Tournee-Zeitraum, der für Februar und März 2022 terminiert wurde, können alle ursprünglich geplanten Termine nachgeholt werden. Die Special Guests sind auch im nächsten Jahr Intronaut, Obsidian Kingdom und Crown.

Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit. Karten sind weiterhin im Vorverkauf erhältlich. Neuer Termin für Stuttgart ist der 01. März 2022.

Tickets:

KLEIN.KUNST.WIRD.LAUT: YouTube-Serie unterstützt Künstlerinnen und Künstler

In der YouTube-Serie KLEIN.KUNST.WIRD.LAUT. werden 16 KünstlerInnen jetzt LAUT für ihre Branche. Die siebenteilige Serie KLEIN.KUNST.WIRD.LAUT. ist hier auf YouTube zu sehen. Der Zugang ist kostenlos, gleichzeitig bitten Christoph Sonntag und die Stiftung Kunst und Kultur der Sparda-Bank Baden-Württemberg mit dieser Initiative die wundervolle Künstlerszene zu unterstützen, beispielsweise mit Spenden an die Künstlersoforthilfe Stuttgart, die Kulturschaffende in der aktuellen Situation unterstützt.

 

JUDAS PRIEST: Tour auf 2022 verschoben

In Folge der andauernden Corona-Pandemie verschiebt die britische Heavy Metal-Legende JUDAS PRIEST ihre für Juni und Juli 2021 geplanten Konzerte in Stuttgart, München, Frankfurt, Halle (Saale) und Oberhausen um ein weiteres Mal. Im neuen Tournee-Zeitraum, der für Juni – Juli 2022 terminiert wurde, können alle verschobenen Termine nachgeholt werden.

JUDAS PRIEST spielen nun zum Auftakt ihrer Deutschlandtermine am 23. Juni 2022 in Stuttgart in der Schleyer-Halle. Bereits gekaufte Karten behalten Ihre Gültigkeit.

Informationen zum Vorprogramm sind in Arbeit und werden so bald wie möglich bekanntgegeben. Sollte einer Band aufgrund ihrer eigenen Terminverschiebungen nicht in der Lage sein wird sich zu verpflichten, werden wir versuchen andere passende und äquivalente Acts zu finden.

Die Band und alle Beteiligten bedanken sich bei den Fans für ihre Geduld und Unterstützung.

OFFIZIELL AUSSER BETRIEB: Instagram-Kanal macht auf die Situation der Veranstaltungsbranche aufmerksam

„Offiziell außer Betrieb“ heißt es derzeit nicht nur für fast alle Unternehmen der Veranstaltungsbranche, sondern auch für Künstlerinnen und Künstler und viele weitere Menschen, die im Kultursegment ihren Lebensunterhalt verdienen. Um auf deren Situation aufmerksam zu machen, hat die SWR Big Band gemeinsam mit Gregor Meyle ein großartiges Projekt unter eben diesem Namen gestartet, in dem genau jene Menschen zu Wort kommen, die oft nicht im Rampenlicht stehen, um für reibungslos funktionierende Konzerte, Touren etc. dennoch schlichtweg unerlässlich zu sein!
 
Hier geht es gleich zum Instagram-Kanal:
 
https://www.instagram.com/offiziell.ausser.betrieb/

STUTTGART IST ZU LEISE! – Diskussionsrunde mit Michael Russ jetzt im Stream

Um die aktuelle Situation der Veranstaltungsbranche und deren Zukunftsperspektiven zu diskutieren, hat die Stuttgarter Zeitung MICHAEL RUSS und weitere Vertreter aus Kultur und Politik, darunter Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut und Stuttgarts Oberbürgermeister Frank Nopper zu einer Gesprächsrunde eingeladen, die unter der Moderation von Jan Sellner, Redaktionsleiter des Resorts Lokales der Stuttgarter Zeitung/Nachrichten, die Probleme und Chancen des Kultursektors zu beleuchtet. Ab sofort gibt es den Round Table „Suttgart ist zu leise! Die Not unserer Kulturregion“ hier im Stream zu sehen. Ausführlich werden dabei auch die Möglichkeiten der Wiedereröffnung von Kulturstätten und die Voraussetzungen, untern denen Veranstaltungen wieder möglich sein könnten, besprochen.

MINISTERIN HOFFMEISTER-KRAUT: Perspektive für Veranstaltungswirtschaft

In der derzeitigen Situation klare Aussagen seitens der Politik darüber zu erhalten, wie die kurz- und mittelfristigen Perspektiven für die Veranstaltungswirtschaft aussehen und unter welchen Vorraussetzungen eine Rückkehr zu Normalbedingungen vorstellbar ist, erweist sich seit Monaten als äußerst schwierig, wenn nicht umöglich. Um so bedeutsamer ist daher die Aussage der Ministerin für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau in Baden-Württemberg, Nicole Hoffmeister-Kraut einzuordnen, die in einem Gespräch mit dem MVW-BW (Messe- und Veranstaltungswirtschaft in Baden-Württemberg e.V.) verlauten ließ:

„Ich kann nur für mich sprechen. Wenn allen Menschen in Baden-Württemberg ein Impfangebot gemacht werden kann, dann müssen wir natürlich vollumfänglich öffnen, denn dann trägt jeder selber auch Verantwortung für seine Gesundheit“.

„Gesundheit ist das höchste Gut und da muss dann jeder selber entscheiden, wie er damit umgeht. Dann kann es nicht mehr sein, dass es weitere Einschränkungen gibt und ich denke aus heutiger Sicht, ist dieses Ziel auch absehbar. Dies wird dann auch dazu führen, dass wieder Veranstaltungen stattfinden können.“
Damit ist Frau Hoffmeister-Kraut die erste Politikerin des Landes, der der Veranstaltungswirtschaft eine klare Perspektive aufzeichnet. Vielen Dank dafür!

Hier findet sich die vollständige Meldung des MVW-BW dazu.

Photo: Martin Stollberg

CTS EVENTIM: Festivalabsage für 2021

Aufgrund der weiterhin unsicheren Pandemielage haben die zur CTS Eventim zugehörigen Veranstalter und Agenturen die für 2021 geplanten Festivals Southside, Hurricane, Rock am Ring, Rock im Park, Deichbrand und weitere abgesagt. Allen Ticketinhabern steht dabei das Angebot frei, mit ihren bereits erworbenen Karten die 2022er-Ausgaben der jeweiligen Festivals zu besuchen.

(Photo Julia Schwendner)

MAX GIESINGER kommt auf „Irgendwann ist Jetzt“-Tour!

Nach mehr als einem halben Jahr Pause meldet sich MAX GIESINGER mit seiner neuen Single zurück – und das mit einer unmissverständlichen Ansage: Irgendwann ist jetzt! „Ich will nicht länger warten, dass was passiert“ leitet er in den Chorus ein und wer könnte es mehr fühlen als… wir alle? „Irgendwann ist jetzt“ liefert nicht nur den ersten Vorgeschmack auf sein neues Album, dass noch 2021 erscheinen wird, sondern auch den neuen Tourtitel für seine anstehende Tournee. Alle für den April 2021 geplanten Termine müssen aufgrund der anhaltenden

Corona-Situation ein weiteres Mal verschoben werden. Die Tournee wurde um elf zusätzliche Termine ergänzt und findet unter dem neuen Titel im April & Mai 2022 statt.

Eintrittskarten für die Konzerte am 09. April 2022 in der dm Arena in Karlsruhe und am 29. April 2022 in der Stuttgarter Porsche-Arena sind ab dem Samstag, den 06. März erhältlich.

NENA: Tournee verschoben

Mit ihrer nächsten Live-Tournee wird NENA im Frühjahr 2022 quer durch Deutschland, Österreich und die Schweiz unterwegs sein. Mit dabei hat sie ihr neues Album „Licht“, das im Herbst 2020 erschien. Ursprünglich war die NENA-Tour für März und April 2021 geplant und musste nun um ein Jahr verschoben werden. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit. Neuer Termin für Stuttgart ist der 09. März 2022.

THE ANALOGUES geben neue Tourtermine bekannt

In Folge der andauernden Corona-Pandemie verschiebt die holländische Formation THE ANALOGUES um ein weiteres Mal alle für Herbst 2020 geplanten Auftritte in Deutschland. Im neuen Tournee-Zeitraum, der nun für April/Mai 2022 terminiert wurde, können alle Deutschland-Konzerte wie bereits vermeldet nachgeholt werden. Bereits gekaufte Tickets behalten für den jeweiligen Ersatztermin ihre Gültigkeit. Neuer Termin für Stuttgart ist der 23. April 2022.

REA GARVEY verschiebt Tour

Aufgrund der sich stetig ändernden Situation wird die REA GARVEY-Tournee, die vom 27. April bis 15. Mai 2021 geplant war, verschoben und findet nun im Januar und Februar 2022 statt. Neuer Termin für das am 05. April 2021 geplante Konzert in der Stuttgarter Schleyer-Halle ist der 19. Janaur 2022. Alle bereits für den ursprünglichen Termin erworbenen Tickets  behalten ihre Gültigkeit.

EUROPEAN (OPEN) CLUB DAY am 06. Februar

Ohne Clubs keine Konzerte, ohne Club keine Subkultur, ohne Clubs kein Bandnachwuchs, ohne Clubs keine einzigartigen Musikerlebnisse: Die Clubszene, ob nun in Stuttgart, Baden-Württemberg oder ganz Deutschland, ist ein essentieller Bestandteil der Kulturlandschaft. Insbesondere in Zeiten der Pandemie stellt sich die dringende Frage, wie diese erhalten bleiben kann, um auch in Zukunft Künstlerinnen, Künstlern und Bands eine dringend benötigte Bühne zu geben. Der EUROPEAN (OPEN) CLUB DAY am 06. Februar wirft mit virtuellen Clubführungen, Streams und Diskussionen nicht nur einen Blick auf diesen ganz besonders schützenswerten Teil unserer Kulturwelt sondern kämpft ganz explizit für die Annerkennung der Clubs als Kulturstätten. Für die deutsche Ausgabe der Veranstaltung haben sich zahlreiche Verbände zusammengeschlossen, um für diesen Tag ein ebenso umfangreiches wie informatives Programm zusammen zu stellen. Ein Überblick über alle geplanten Programmpunkte findet sich hier. Speziell für Baden-Württemberg findet, im Hinblick auf die kommende Landtagswahl, eine Diskussion mit verschiedenen Vertreterinnen und Vertretern der Parteien stattt, an die sich eine deutschlandweite Diskussion unter dem Motto „Karstadt raus – Kultur rein? – Post-Corona: Können Musikclubs die Verödung der Innenstädte stoppen?“ anschließt. Ab 17h werden dann aus unterschiedlichen Clubs in Baden-Württemberg Clubvorstellungen, -führungen und neue und alte Streams gezeigt. Weitere Infos zum EUROPEAN (OPEN) CLUB DAY (Edition Baden-Württemberg) gibt es hier.

APRIL ART: Neues Musikvideo als Weckruf

Die hessische Band APRIL ART unterstützt mit ihrem Song „Break The Silence“ und dem Video dazu die Initiative ALARMSTUFE ROT, den Schulterschluss der Veranstaltungswirtschaft mit all ihren bedrohten Existenzen aus Veranstaltern, Promotern, Clubs, Bookern, Bands/Künstlern, Technikfirmen, Technikern, Verleihern, Cateringfirmen, Security, Hausmeister, Reinigungspersonal uvm..

Ein weiterer Weckruf an die deutsche Regierung, der  sechtsgrößten Wirtschaftskraft endlich die benötigten Mittel zur Verfügung zu stellen, die es braucht, um überleben zu können. Schaut Euch das Video gleich hier an.

#KulturAdventStuttgart sammelt mehr als €10.000,- für die lokale Musikszene!

#KulturadventStuttgart – die Weihnachtsaktion für die Stuttgarter Musikszene sammelt über 10.000,- Euro für Künstlerinnen und Künstler aus der Region

Ein emotionaler Lichtblick für die Kultur in der Krise: Beim #KulturadventStuttgart konnten über 10.000,- Euro für Musikerinnen und Musiker aus der Region Stuttgart gesammelt werden.

Im LKA Longhorn in Stuttgart überreichten Sebastian Wiese (follow red), Luisa Gulden (smart7) und Paul Woog (SKS Michael Russ) einen Scheck mit Unternehmensspenden an Ulrike Weinz von der Stuttgarter Jugendhausgesellschaft. Viele MusikliebhaberInnen haben ihren LieblingskünstlerInnen darüber hinaus direkt Unterstützung zukommen lassen, hierbei kamen über 1.500,- Euro zusammen.

Beteiligt an der Aktion waren folgende Bands Künstlerinnen und Künstler (nach Veröffentlichungsdatum): Duo Graceland, Loisach Marci, Zam Helga, rePoT & Linda Kyei Swing Combo, Bea Bacher, Mondo Sangue, Romy, Mayla, die füenf, Itchy, Tabea Booz, Romina, Parallel, Hot Damn Horns, Roman Wreden, Stuttgarter Kammerduo, Marie Louise, BRTHR, DUNDU, Dukespan, Nils Strassburg & The Roll Agents, Kim Hofmann & Roman Spilek, Die Fraktion & Brenz Band, Miricalls & Junior.

Alle Links zu den jeweiligen Musikbeiträgen finden sich unter www.kulturadvent-stuttgart.de

„Mit so einem tollen Ergebnis haben wir gar nicht gerechnet – diese enorme Solidarität mit unserer regionalen Kulturszene freut uns sehr“, so Sebastian Wiese von follow red. Gerade in der Krise zähle das doppelt. Musik kann seit geraumer Zeit nicht mehr live präsentiert werden, was alle Beteiligten vor große Herausforderungen stellt. Paul Woog, SKS Michael Russ, sieht das als Veranstalter existentiell, da „die Musikszene der Region die Grundlage für Live-Erlebnisse ist.“ MusikerInnen, DienstleisterInnen sowie Live-Bühnen bedürfen sofortiger Unterstützung, Schutz und Förderung in den nächsten Jahren, damit auch dieser Teil einer reichhaltigen Kulturlandschaft erhalten bleibt.

Ulrike Weinz von der Stuttgarter Jugendhausgesellschaft dankt allen, die dabei mithelfen und beispielsweise im Rahmen des #KulturadventStuttgart oder bei anderer Gelegenheit gespendet haben, „Allen Unterstützerinnen und Unterstützern gebührt unser besonderer Dank – wirklich toll, wie viel zusammengekommen ist“. Die Stuttgarter Jugendhausgesellschaft ist eng mit Jugendkultur und Musik verbunden. Viele Bands machen dort ihre ersten Schritte in Sachen Live-Konzerte.

Das gesammelte Geld geht allen Musikprojekte zu gleichen Teilen zu. Wer weiterhin die Musikszene unterstützen möchte, kann dies nach wie vor mit einer Spende an die Künstlersoforthilfe Stuttgart (www.kuenstlersoforthilfe-stuttgart.de) tun, die auf ganz unbürokratische und direkte Art und Weise eine wichtige Soforthilfe in Notsituationen für in der Kulturszene Beschäftigte, darunter auch für Techniker und Dienstleister, bietet.

Wir wünschen Ihnen, allen Künstlerinnen und Künstlern, allen Kolleginnen und Kollegen in der Branche, unseren Kunden, Partnern, Zulieferern und Dienstleistern ein lautes und spannendes Kulturjahr 2021 – und vielleicht am Ende wieder mit einem schönen #KulturadventStuttgart.

 

Photo: v.l.n.r. Sebastian Wiese (follow red), Luisa Gulden (smart7), Ulrike Weinz (stuttgarter Jugendhaus gGmbH), Paul Woog (SKS Michael Russ GmbH)

WIRTZ verschiebt „Unplugged II“-Tour auf 2022

Es soll weiterhin nicht sein: Aufgrund der nach wie vor geltenden bzw. immer drohenden Veranstaltungsverbote verschiebt WIRTZ seine ursprünglich schon für das Frühjahr 2020 geplante „Unplugged II“-Tour erneut. WIRTZ dazu: „Es kommt nicht überraschend, ist aber trotzdem bitter: Die Lage lässt aktuell nichts zu. Keine Planungssicherheit, keine Vorfreude – und keine WIRTZ-Unplugged-Tour.“

Die bereits weitestgehend ausverkaufte Tour wird nun Anfang 2022 nachgeholt werden, ist sich der Frankfurter Musiker sicher und zwar „mit dem vollen (kleinen) Orchester, der angemessenen Vorfreude, dem ganzen Schlamassel hinter und einer Menge wunderbarer Abende vor uns. So der Traum und wir glauben ganz fest daran, dass er diesmal wahr wird.“

Für die Konzerte zu seinem Erfolgsalbum „Unplugged II“, das Platz 3 in den deutschen Albumcharts erreicht und begeisterte Reaktionen gesammelt hatte, verspricht WIRTZ mit Band und vierköpfigem Streicher-Ensemble „große Momente im intimen Rahmen“. Also: „Verstaut eure Tickets gut, denn sie behalten natürlich für die neuen Daten ihre Gültigkeit. Ihr wisst Bescheid. Und vor allem: Bleibt gesund und optimistisch! Wir tun es auch.“

Neuer Termin für Stuttgart ist der 29. Januar 2022, das Konzert wird von den Wagenhallen in den Beethoven-Saal der Liederhalle verlegt. Bereits gekaufte Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit.

JOHN DIVA & THE ROCKETS OF LOVE mit virtueller Release-Show!

Am kommenden Freitag, den 15. Januar, veröffentlichen JOHN DIVA & THE ROCKETS OF LOVE ihr neues Studioalbum „American Amadeus“. Dazu wird die Band eine Release-Show geben. Den aktuellen Umständen entsprechend natürlich nur Online via getnext. Alle weiteren Infos dazu finden sich hier.
 
Bis zur nächsten Live-Show der Band müssen wir uns noch ein wenig gedulden – am 13. Januar 2022 sind JOHN DIVA & THE ROCKETS OF LOVE zu Gast im Universum in Stuttgart. Tickets gibt es natürlich jetzt schon hier.

7us media group: Trauer um Gotthilf Fischer

Hansi Derer und sein Team der 7us media group GmbH verwalten seit Jahren engagiert das Repertoire von Gotthilf Fischer. Daher möchten wir  hier Ihre Pressemitteilung teilen und uns der Trauer, auch stellvertretend für die Live-Veranstalter vieler vergangener Konzerte, anschließen.

„Am 11. Dezember 2020 verstarb einer der wohl außergewöhnlichsten Musikerpersönlichkeiten im Land: Gotthilf Fischer. Der legendäre Chorleiter, Komponist und Entertainer aus dem schwäbischen Weinstadt wurde 92 Jahre alt.  „Die Winnender Musikfirma 7us Media Group und das Team seines Labels Herz7 verlieren einen wahrlich großen Künstler“, sagt  Geschäftsführer Hans Derer, der 2011 auch ein Buch mit und über Fischer verfasste. Und fährt fort. „Gotthilf Fischer war nicht nur ein begnadeter Musiker und Chorleiter, sondern auch verlässlicher Freund. Wann immer er gebraucht wurde, war er da – mit Rat, Tat und meistens einem verschmitzten Lächeln“. Auch an der Gründung des Unternehmens 7us media Group 2007 hatte er großen Anteil.

Im Sommer 2019 wurde Gotthilf Fischer vom damaligen EU Kommisar Oettinger mit einen Impala Award in Gold für insgesamt 15 Millionen des Songs „Freude schöner Götterfunken“ ausgezeichnet.  Die Verleihung eines weiteren Awards in Doppel-Silber für inzwischen 22,5 Miollionen war für den 17. Dezember 2020,  dem Tauftage Beethovens, geplant.

Geboren am 11. Februar 1928 wurde er “Herr der singenden Heerscharen”, aber auch “Therapeut der wunden Seelen” genannt. Mit seinen Chören sorgte der begeisterte und begeisternde Dirigent und Komponist für die Verbreitung des deutschen Volkslieds in aller Welt: Ob im Petersdom in Rom, beim Fußballweltmeisterschafts-Finale 1974 in München oder vor Präsident Jimmy Carter in den USA – Gotthilf Fischer schafft es immer wieder, die Menschen zu begeistern. Millionen haben schon mit Deutschlands bekanntestem und beliebtesten Chorleiter gesungen.

„Die Stimme ist der verlängerte Arm der Seele“, sagt er. Und: „Wenn du nicht mehr weiter kannst – dann sing“, lautete sein Motto. Denn selbst im hohen Alter zeigte er sich kein bisschen leise. Stilistische Grenzen kannte er dabei nicht. Gotthilf liebte das Volkslied ebenso wie die Klassik. Nur gut musste die Musik sein,  dann war das Genre egal: So wie 2007, als er 1802 Gitarristen dirigierte, die „Smoke On The Water“ zum besten gaben – es folgte ein Eintrag ins „Guinnessbuch der Rekorde“. Oder 2008, als er mit der EM-Single „Ein Stern, der über Deutschland steht“ im Alter von 80 Jahren die Charts stürmte. Unvergessen natürlich auch sein Auftritt bei der Berliner Loveparade im Jahr 2000, oder sein Auftritt als (explodierender) Schlagzeuger im Musikvideo seines Freundes Heino – Gotthilf Fischer war für jeden Spaß zu haben und liebte die Herausforderung.

„Je unwahrscheinlicher die Aufgabe, desto größer ihr Reiz“, sagte er selber. Über 16 Millionen Tonträger hat der Weinstädter Chorleiter verkauft, eine Zahl, die weitgehend bekannt ist; hinzu kommen jedoch – und dies ist bemerkenswert – eine weit siebenstellige Zahl an Streams und Downloads. 2017 wurde er für seine mehr als 70 Jahre währende Karriere mit einem Life-Time Award ausgezeichnet – eine bisher nie da gewesene Ehrung in der deutschen Musikbranche. 2019 folgte dann ein Goldener „Impala“ Award für mehr als 15 Millionen Streams und Downloads seiner Version von „Freude schöner Götterfunken“, dem am 18. Dezember, ein weiterer Silber Award folgen sollte – für insgesamt 22,5 Millionen Streams und Downloads.

Ein Auszug der weiteren Auszeichnungen, die Gotthilf Fischer im Laufe seiner illustren Karriere neben unzähligen Goldenen Schallplatten erhielt: „Hermann-Löns-Medaille“,  „Krone der Volksmusik“, „Verdienstmedaille des Landes Baden Württemberg“ und nicht zu vergessen: Das „Bundesverdienstkreuz am Bande“ und das „Bundesverdienstkreuz 1. Klasse“.

Genau vor einem Jahr im Dezember 2019 wurde er im Rahmen einer Feierstunde in Stuttgart von Europa-Minister Guido Wolf als  „Gesicht Europas 2019“ geehrt.

Seine letzte Single–Veröffentlichung kam am  erst wenige Tage vor seinem Tode auf dem Markt: „Leise rieselt der Schnee“ erschien am  4. Dezember.

Ruhe in Frieden, Gotthilf Fischer!“