Alfons

Künstler:

Samstag, 12.12.2020 | ODEON / Altes E-Werk Göppingen, Göppingen

Beginn: 20:00 Uhr

Preis: 26,75 Euro

Ich bitte um Rückruf unter folgender Nummer:

** Hinweis: Diese Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem Sie eine E-Mail an ticketing@michaelrussgmbh.de schicken. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Selbstverständlich können Sie ihre Konzertkarten auch telefonisch unter 0711 – 550 660 77 an unserem Kartentelefon kaufen. Unsere Mitarbeiter unterstützen Sie gerne bei der Auswahl einer passenden Ticketkategorie oder eines Sitzplatzes.

Infos zum Kartenkauf

Sie können Alfons Eintrittskarten bequem Online bestellen und per Lastschrift bezahlen, der Kartenversand erfolgt unmittelbar nach Zahlungseingang.
Selbstverständlich können Sie ihre Konzertkarten auch telefonisch unter 0711 – 550 660 77 an unserem Kartentelefon kaufen. Unsere Mitarbeiter unterstützen Sie gerne bei der Auswahl einer passenden Ticketkategorie oder eines Sitzplatzes.

Aufgrund der hohen Nachfrage und von Corona-Beschränkungen gibt es eine Zusatzveranstaltung um 16.00 Uhr!

Warum nur eine nehmen, wenn man zwei haben kann? Staatsbürgerschaften zum Beispiel ...Klingt einfach, ist es aber nicht! „Franzose UND Deutscher zugleich, das ist ein Widerspruch in sich!“, sagt ALFONS, denn: „Deutsche sind diszipliniert, pünktlich und effizient – Franzosen sind normal!“ Doch ALFONS ist das Wagnis eingegangen. In „ALFONS - Jetzt noch deutscherer“ erzählt er die Geschichte seiner Deutschwerdung, von den zauberhaften, sonnigen Kindheitstagen in Frankreich bis hin zum betörend samtigen Grau deutscher Amtsstuben. In der charmanten Begleitung von Sängerin und Pianistin Julia Schilinski wird seine Geschichte zum musikalischen Pas de deux, mal humoristisch, mal nachdenklich, oft völlig überraschend. Eine wunderbare Mélange aus Theater, Kabarett und Chanson – mit nachhaltiger Wirkung: Tränen in den Augen, Wärme im Herzen, Kater in den Lachmuskeln.

„Ein kleines Meisterwerk“ FAZ
„Ein Stück, das auf die ganz große Bühne gehört“ Süddeutsche Zeitung