Die Neue Tanzshow

Dancin‘ Hollywood

Dienstag, 08.03.2022 | Theaterhaus, Stuttgart

Beginn: 20:00 Uhr

Preis: 79,85 - 68,35 - 56,85 Euro

Ich bitte um Rückruf unter folgender Nummer:

** Hinweis: Diese Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem Sie eine E-Mail an ticketing@michaelrussgmbh.de schicken. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Selbstverständlich können Sie ihre Konzertkarten auch telefonisch unter 0711 – 550 660 77 an unserem Kartentelefon kaufen. Unsere Mitarbeiter unterstützen Sie gerne bei der Auswahl einer passenden Ticketkategorie oder eines Sitzplatzes.

16 Tänzerinnen und Tänzer präsentieren die spektakulärsten Tänze und schönsten Tanzszenen der Filmgeschichte aus „Singin’ In The Rain“, „La La Land“, „Dirty Dancing“, „Flashdance“, „Step Up“, „Grease“, „Saturday Night Fever“, „High School Musical“, „Pulp Fiction“ u.a.

Seit Anbeginn der bewegten Bilder dient die tänzerische Gestik dem Film als wichtiges Ausdrucksmittel und emotionaler Träger. Ob alleine, zu zweit, in der Gruppe oder Masse, ob verführerisch oder ausgelassen, ob mit Schirm, in Tutu oder Schlaghose, ob choreographiert oder einfach nach Herzenslust: Die Möglichkeiten scheinen geradezu unerschöpflich zu sein. In einer neu konzipierten Show werden die großartigsten Tanzszenen der Filmgeschichte nun wieder lebendig und darüber hinaus um eigens einstudierte Choreographien zu bekannten Filmsongs erweitert.

Eine Reise durch den filmischen Tanz von damals bis heute

„Dancin’ Hollywood“ zelebriert in fantasievollen Bild- und Lichtwelten die vielen Kino-Meilensteine, vom weltflüchtigen Musical über den Discofilm der Arbeiterklasse bis hin zum zeitgemäßen Breakdance-Märchen: Da darf das Gute-Laune-Musical „Singin’ In The Rain“ mit seinen luftig-leichten Tanzeinlagen nicht fehlen oder „Time of My Life“ aus der Kultromanze „Dirty Dancing“, das dank Patrick Swayzes legendärer Hebung Ende der 1980er Jahre zu einem Sturm auf die Tanzschulen führte. Mit der Tanzroutine zu „Saturday Night Fever“ wird die Disco-Ära von 1977 wiedererweckt, Einlagen aus „Step Up“ und „Black Swan“ warten mit modernen Breakdance- und klassischen Ballett-Variationen auf, während „La La Land“ als nostalgische Verbeugung vor den Meisterwerken der goldenen Ära zeigt, dass Tanz im Film heute genauso begeistern kann. „Dancin’ Hollywood“ wird hierfür eindrucksvoll den Beweis antreten. And the beat goes on …