Sonntag um 3 – Rachmaninow & Tschaikowsky

Sonntag, 07.04.2024 | Liederhalle Beethovensaal, Stuttgart

Beginn: 15:00 Uhr

Preis: 44,10 - 83,20 Euro

    Ich bitte um Rückruf unter folgender Nummer:

    ** Hinweis: Diese Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem Sie eine E-Mail an ticketing@michaelrussgmbh.de schicken. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

    Selbstverständlich können Sie ihre Konzertkarten auch telefonisch unter 0711 – 550 660 77 an unserem Kartentelefon kaufen. Unsere Mitarbeiter unterstützen Sie gerne bei der Auswahl einer passenden Ticketkategorie oder eines Sitzplatzes.

    Beethoven: Ouvertüre zu "Egmont" op. 84
    Rachmaninow: Klavierkonzert Nr. 2 c-moll op. 18
    Tschaikowsky: Symphonie Nr. 5 e-moll op. 64

    Orchestra della Svizzera italiana
    Anna Vinnitskaya, Klavier
    Markus Poschner, Leitung

    „Als Dramaturgin des eignen Erlebens berauscht sie sich selbst an den Klängen, die sie aus dem Steinway perlen lässt“, beschreibt die Süddeutsche Zeitung Anna Vinnitskaya. Die Echo-Klassik-Gewinnerin, im russischen Novorossijsk geboren, eröffnet mit ihrem fantasievollen und empfindsamen Spiel eine Klangwelt, der sich kaum jemand entziehen kann. Publikum und Presse schätzen gleichermaßen, dass die junge Pianistin nicht nur spektakuläre Feuerwerke zünden kann, son- dern auch große Gemälde zu malen versteht. Ihre technische Brillanz ist dabei nie virtuoser Selbstzweck, sondern stets Mittel zum Ausdruck. Gestaltungskraft und klangliche Nuancierung, Unbedingtheit und Energie zeichnen die Musik der Künstlerin aus. Ihr Sieg beim Königin-Elisabeth-Wettbewerb in Brüssel 2007 markierte den internationalen Durchbruch, ihre Debüts bei den Spitzenorchestern der Welt führten zu sofortigen Wiedereinladungen. Heute ist Anna Vinnitskaya mit Orchesterkonzerten wie Solo-Rezitalen als Gast auf den internationalen Büh- nen gefragt. Nach Stuttgart kommt die Wahl-Hamburgerin mit Rachmaninows Klavierkonzert Nr. 2. Geprägt von melodischer Eleganz und spätromantischer Melancholie entstand es 1900/1901, nachdem der Komponist sich aus einer von Depressionen begleiteten Krise befreit hatte. Begleitet wird die Pianistin, die bei ihrer Interpretation poetische Tiefe und höchste Virtuosität anstrebt, vom Orchestra della Svizzera italiana und seinem Chefdirigenten Markus Poschner, die das Klavierkonzert mit Werken von Beethoven und Tschaikowsky umrahmen.

    Telefonischer Ticketkauf:

    Bei dieser Veranstaltung gibt es auch die Möglichkeit des telefonischen Ticketkaufes. Sie erreichen unsere Tickethotline in der Regel von Montag bis Freitag zwischen 10 und 18 Uhr unter Telefon 0711-550 660 77