“20+20+1” - 40th Anniversary Tou

The Hooters

Künstler:

Sonntag, 24.07.2022 | Burg Esslingen, Esslingen am Neckar

Nachholtermin

Beginn: 19:00 Uhr

Preis: 49,80 Euro

Ich bitte um Rückruf unter folgender Nummer:

** Hinweis: Diese Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem Sie eine E-Mail an ticketing@michaelrussgmbh.de schicken. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Selbstverständlich können Sie ihre Konzertkarten auch telefonisch unter 0711 – 550 660 77 an unserem Kartentelefon kaufen. Unsere Mitarbeiter unterstützen Sie gerne bei der Auswahl einer passenden Ticketkategorie oder eines Sitzplatzes.

Hinweis vom 23.04.2021: Veranstaltung wurde verlegt vom 25.07.2021 auf den 24.07.2022. Karten behalten ihre Gültigkeit.
Hinweis vom 11.05.2020: Veranstaltung wurde verlegt vom 26.07.2020 auf den 25.07.2021. Karten behalten ihre Gültigkeit.

"20+20+1" - 40th Anniversary Tour

Die US-Rocklegende THE HOOTERS feiert ihr 40jähriges Jubiläum. Am 24. Juli 2022 sind die Schöpfer von „Johnny B“ und „All You Zombies“ auf der Esslinger Burg zu Gast.

„Come, get Hooterized!“ rufen Rob, Eric, Dave, John, Fran & Tommy ihren Fans zu: Die Jubiläumstour von THE HOOTERS wird ein Fest für alle, die ihren unnachahmlichen Sound und ihre mitreißenden Live-Shows lieben. THE HOOTERS betonen, wie sehr sie sich freuen, „einen Großteil der Jubiläumsfeierlichkeiten mit einer ausgedehnten Sommertour in Deutschland zu verbringen, das der Band wirklich zu einem zweiten Zuhause geworden ist.“ Mit einem großen Dank an ihre deutschen Fans und auch Partner und Freunde sind sie „voll Vorfreude, diesen Meilenstein in dem großartigen Abenteuer ihrer Musikkarriere zu teilen.“

Die einzigartige Mischung aus Ska, Reggae und Rock’n‘Roll machen den frischen und kraftvollen Sound der THE HOOTERS bis heute so erfolgreich. 1983 veröffentlichten sie ihr erstes Independent-Album „Amore“, das mit „All You Zombies“ einen ihrer größten Hits enthielt. Schon 1986 haben THE HOOTERS vier Hit-Singles in der Tasche und sind fast ununterbrochen auf Tour. Ein Jahr zuvor noch recht unbekannt, teilte die Band nun die Bühnen mit Künstlern wie U2, The Police, Bryan Adams, Lou Reed und Peter Gabriel. 1987 brachten THE HOOTERS dann “One Way Home” heraus, auf dem der berühmte Hit „Johnny B“ und auch der Song „Satellite“ zu finden sind. Weitere Alben folgten.

Nach zahlreichen Tourneen beschlossen THE HOOTERS 1995, eine wohlverdiente Pause einzulegen und sich auf diverse Soloprojekte zu konzentrieren. Rob Hyman und Eric Bazilian stellten ihre Talente als Musiker und als Songschreiber anderen Künstlern zur Verfügung, darunter Mick Jagger, Joan Osborne, John Bon Jovi, Robbie Williams und Cyndi Lauper. Ab Anfang der 2000er ging es jedoch gemeinsam mit großem Erfolg sowie vielen Tourneen und Veröffentlichungen weiter.

Kommando zurück. SAGA lösen sich nicht auf. Was im Januar 2017 noch wie ein offizieller Abschied klang, ist Geschichte. Es war lediglich ein Missverständnis, sagt Michael Sadler, Sänger der Neo-Progrocker: „Wir wollten bloß aus dem üblichen, jahrzehntelangen Album-Tour-Album-Rhythmus heraus. Nach über 40 Jahren war es an der Zeit, ein wenig Luft zu holen. Wir sind glücklicherweise in der Lage, uns auszusuchen, wann wir spielen wollen. Es muss Spaß machen und sich nicht wie ein Job anfühlen, auf die Bühne gehen zu müssen. Dabei geht es auch nicht um Geld. Wir haben nie konkret formuliert, dass wir uns auflösen werden, dazu sind wir auch noch immer viel zu kreativ.“ Und füllen auch hierzulande vor allem noch immer die Hallen.

Deutschland und SAGA, das ist eine Verbindung, die schon von Beginn an eine besondere war. Sadler spricht nicht umsonst von „unserer zweiten Heimat“, der 65-Jährige lebte in den Neunzigern sogar einige Jahre lang in Saarbrücken. Gitarrist Ian Crichton, neben seinem Bruder Jim (b) und Sadler Gründungsmitglieder der Kanadier, wird in einem Interview sogar zitiert, für SAGA habe „alles in Deutschland angefangen“. Sadler weiß auch, warum: „Die zahlreichen TV-Auftritte und der Gig bei ‚Rock am Ring‘ 1985 waren sicherlich ein Grund dafür, warum wir in Deutschland unsere gesamte Karriere lang so erfolgreich gewesen sind. Aber natürlich darf man die allererste Tour im Juni 1980 im Vorprogramm mit Styx nicht vergessen. Deutschland war das erste Land, das uns mit offenen Armen empfangen hat. Nicht zu vergessen Puerto Rico, wo wir ebenfalls richtig erfolgreich sind.“ Unterschiedlicher könnten ihre Hochburgen nicht sein, einen Grund dafür kann Sadler auch nicht benennen: „Am Anfang ist es doch so, dass man eine Band gründet, Songs schreibt, sie aufnimmt und auf den Markt bringt. Dann hofft man, dass sie irgendjemanden interessieren. Und in den beiden Ländern war und ist das der Fall.“

Nachholtermin . Eintrittskarten vom 26. Juli 2020 und 25. Juli 2021 behalten ihre Gültigkeit.

Telefonischer Ticketkauf:

Bei dieser Veranstaltung gibt es auch die Möglichkeit des telefonischen Ticketkaufes. Sie erreichen unsere Tickethotline in der Regel von Montag bis Freitag zwischen 10 und 18 Uhr unter Telefon 0711-550 660 77

Veranstalter: